Neues Personal

IT-Support

Stossen Sie nach dem Lesen und Durchführung der notwendigen im Folgenden beschriebene Schritte weiterhin auf Schwierigkeiten, können Sie eine Supportsanfrage stellen

Mit dem Service Desk der HES-SO // Freiburg profitieren Sie täglich von der Unterstützung aller zentralen IT-Dienstleistungen, die den Schulen zur Verfügung gestellt werden. (E-Mails, GED-Zugang, Drucken, Benutzerkonto, WLAN, ... Die auf https://sinfo.hefr.ch)

Dieser völlig kostenlose Service steht allen Studenten und Mitarbeitern zur Verfügung. Er ist da, um Ihnen bei der Verwendung Ihrer Computerausrüstung für schulische und berufliche Bedürfnisse zu helfen, Ihre Probleme zu lösen und Ihnen so eine sorgenfreie Nutzung Ihrer Maschinen zu ermöglichen.

Reaktionszeit:

  • Die "First Level"-Antwort auf ein Ticket basiert auf einer Reaktionszeit von 6 Stunden.
  • Dieser Zeitwert liegt innerhalb der Arbeitszeit und entspricht Maxima. Die Abteilung ist bestrebt, Anfragen zeitnah zu beantworten.

Schließen eines Vorfalls:

  • Für jeden Vorfall haben Sie die Möglichkeit, die Ihnen angebotene Lösung anzunehmen oder abzulehnen. Nach Annahme des Beschlusses wird Ihnen eine Zufriedenheitsumfrage zugesandt. Im Falle einer Ablehnung wird Ihr Ticket automatisch wieder geöffnet und von einem unserer Mitarbeiter übernommen.

Verleih von EDV-Ausrüstung:

  • Um eine Ausleihanfrage zu stellen, senden Sie senden Sie sie über das Ticketing-Tool und geben Sie Folgendes an: das gewünschte Gerät, den Zeitraum der Ausleihe (Start- und Enddatum und -uhrzeit). Für Studenten ist dieser Service auf einen Zeitraum von 3 Wochen begrenzt und abhängig vom verfügbaren Vorrat (keine Gewähr).

Die IT-Abteilung der HES-SO Fribourg stellt eine gemeinsame Infrastruktur und Lösungen für die 4 Hochschulen und die Geschäftsleitung zur Verfügung und verwaltet diese. Sie hat auch operative Aufträge, insbesondere mit der HES-SO.

Seine Aufgabe ist es, die Zugänglichkeit zu den bereitgestellten zentralen Werkzeugen aufrechtzuerhalten und zu gewährleisten. 
Er muss den Hochschulen auch über Hardware- und Softwareprobleme berichten, die beim Betrieb von Computergeräten (Hardware und Software) auftreten.
Er hat nicht den Auftrag, die Benutzer in der Bedienung dieser Geräte zu schulen.

Es verwaltet grundlegende Dienstleistungen wie: WIFI, Verbindung zu Netzwerkfestplatten, Zugang zu EDM, Messaging, Drucken auf Multifunktionsgeräten, Verteilung von Bürosoftware, Verwaltung (Budget, Erneuerung, Intervention bei Ausfällen) der Beamer in den Räumen gemäß einer von der Direktion bereitgestellten Liste.

Die Mitarbeitenden der Informatikabteilung der HES-SO Freiburg sind der Geschäftsleitung der HES-SO Freiburg angegliedert.

Les Guichets

Die Zähler werden vor Ort von einem IT-Techniker unterstützt.

Da unsere Techniker jederzeit an verschiedenen Orten eingreifen können, gibt es keine garantierte Öffnungszeiten. (Vorrang haben Interventionen, um den reibungslosen Ablauf von Kursen, Konferenzen und Sonderveranstaltungen zu gewährleisten.)

Um ihre Anwesenheit an einem der Schalter zu garantieren, ist es notwendig, sich mit uns in Verbindung zu setzen, um einen Termin zu vereinbaren.


Lage der Geldautomaten

  • HEIA: Pérolles 80, Gebäude D, 3. Stock, Büro D30.09
  • HEG: Museumsstraße 4, 1. Stock, Suite 108
  • HEDS - HETS: Route des Arsenaux 16a, 2. Stock, Büro 2.41


Vor-Ort-Präsenz (theoretisch)

  • HEIA, HETS und HEDS: Montag bis Freitag (außer Mittwochvormittag)
  • HEG: Montag (vormittags), Dienstag (nachmittags), Donnerstag (ganztägig), Freitag (vormittags)
  • Über unsere Ticketing-Plattform, die es Ihnen ermöglicht, Ihre verschiedenen Anfragen oder Vorfälle einzureichen und zu verfolgen (empfohlen)

  • Unter der einzigen Telefonnummer für die ganze HES-SO // Fribourg - 026 429 69 66 
    • Telefonanruf 5/7 08:00 - 17:00 Uhr (Vorabend des Feiertags schließt um 16:00 Uhr)
    • Ist die Leitung besetzt oder konnten wir Ihren Anruf nicht entgegennehmen?
      Geben Sie ein Ticket mit Ihrer Telefonnummer und Verfügbarkeit ab.
      Wir rufen Sie so schnell wie möglich zurück.
  • Gehen Sie zu einem unserer Schalter (Terminvereinbarung empfohlen, keine Anwesenheitsgarantie)

Je nach Einrichtung stehen Ihnen externe Unterstützungsangebote zur Verfügung. 

Spezifische Unterstützung für HEIA-Kurse bietet IT-Manager, die direkt in die Sektoren integriert sind. Sie bieten insbesondere Unterstützung bei der Installation und dem Betrieb von geschäftsspezifischer Soft- oder Hardware.

Das branchenspezifische Management und die Unterstützung erfolgt durch IT-Mitarbeiter, die direkt in die Branchen integriert und verbunden sind.

Diese Personen organisieren insbesondere die Unterstützung bei der Installation und dem Betrieb von unternehmensspezifischer Software oder Hardware.

Die Vertretung von Mitarbeitern erfolgt innerhalb der jeweiligen Abteilungen/Streams. Es gibt keinen Ersatz zwischen dem IS und der SIU (Unit Computer Service), da die Kurse intern für Abwesenheitszeiten von der SIU organisiert werden.

Sie finden diese IT-Dienstleistungen in den folgenden Bereichen: Architektur, Chemie, Bauingenieurwesen, Elektrotechnik, Maschinenbau, Informatik und Telekommunikation, ETC

Das Team Service Desk der HES-SO Freiburg führt die SIU für die zentralen Dienste der HEIA. (Management, akademische Abteilung, Reprografie, Bibliothek, technische Abteilung, Qualität, Kommunikation, Personalwesen usw.)

Nachfolgend finden Sie eine allgemeine Beschreibung der angebotenen Dienstleistungen.

Für detaillierte Informationen zu ihren Dienstleistungen wenden Sie sich bitte direkt an Ihre Branche.

Alle Aktivitäten werden in enger Zusammenarbeit mit der Informatikabteilung der HES-SO Freiburg durchgeführt. Die Person vertritt den Sektor und die Institute, die der Abteilung Informatik der HES-SO Freiburg angegliedert sind, in den von ihr organisierten Sitzungen.

Die Tätigkeit wird unter Berücksichtigung der Richtlinien und Vorschriften der IT-Abteilung der HES-SO Fribourg durchgeführt.

Der Begriff "Nutzer" bezieht sich auf die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und ggf. auf die betroffenen Studierenden.

  • Unterstützung der Benutzer bei der Installation und Wartung von Software, die für die Geschäftstätigkeit des Referats spezifisch ist (Liste im Anhang)
  • Schulung der Benutzer in den IT-Werkzeugen (Hardware oder Software) des Sektors oder von ihm verwendet
  • Organisation von Business Respondents für die geschäftsspezifische Software des Referats
  • Unterstützung bei der Installation und Fehlerbehebung von Unternehmenssoftware
  • Verwaltung der EDV-Ausrüstung des Sektors und der angeschlossenen Institute (Bestellung, Inventarisierung, Ersatz, Neuanschaffung, Installation und Vorbereitung der Ausrüstung für das dem Sektor zugewiesene Personal und die angeschlossenen Institute (einschließlich der Praktikanten)
  • Management von Pannen und Problemen im Zusammenhang mit dem Sektor
  • Unternehmenssoftware & Lizenzmanagement (Wartung & Neuanschaffungen)
  • Verwaltung anderer branchenspezifischer technischer Anlagen (gemäß Anhang)
  • Definition des Hardware-Standards für Anwender in der Branche
  • Verwaltung und Instandhaltung der Zimmer (Budget, Erneuerung, Intervention bei Pannen) gemäß der beigefügten Liste (Liste, die von der Direktion und dem Leiter des Sektors validiert wurde)
    • 1. Unterstützungsebene für die anderen Räume, die für den Würfel verwendet werden. Verknüpfen Sie sich bei Bedarf mit dem Team Service Desk oder SI.
  • Vor- und Nachbereitung des IT-Budgets des Sektors unter Berücksichtigung der Bedürfnisse der angeschlossenen Institute.
  • Organisieren Sie regelmäßig in Zusammenarbeit mit den verschiedenen Einheiten der IT-Abteilung (Sinfo) die Koordination der Entwicklung der IT-Infrastruktur und -Ausrüstung für die Sektoren und Institute
  • Stellen Sie sicher, dass Werkzeuge, Arbeitsmethoden etc. Einhaltung von Cybersicherheitsrichtlinien und -standards
  • Zusammenarbeit mit der gesamten IT-Abteilung der HES-SO Fribourg

Unterstützung für Klassenzimmer, Multimedia-Geräte sowie die Fehlerbehebung bei Druckern bietet der Multimedia-Service, der sich in Office 2.40 befindet und unter 026 429 61 61 erreichbar ist

Die Verwaltung der Verbrauchsmaterialien für Drucker (Papier, Toner usw.) wird von den Auszubildenden unter der Aufsicht der Multimedia-Abteilung durchgeführt.

Der Software-Support wird von bereitgestellt.

Um Ihnen bei der Verwendung bestimmter Computertools/-programme zu helfen, können Sie sich auf geschäftliche Befragte verlassen.

Lesen Sie die zusätzlichen Informationen, um mehr zu erfahren.

Definition des Business Respondenten

Der Unternehmensvertreter ist grundsätzlich Nutzer der Softwarelösung (im Folgenden: das Tool) und den Nutzern nahe. Er/sie trägt zum optimalen Betrieb und zur Wartung der Softwarelösung bei, die die Prozesse der Benutzer unterstützt, indem er Bedürfnisse und Probleme an die Abteilung für Informationssysteme (ISD) weiterleitet. Er überprüft, ob diese Lösung den Anforderungen des Unternehmens entspricht, die vereinbarten Anforderungen erfüllt und die allgemeine Koordination zwischen den Benutzern und der IT-Abteilung sicherstellt.

Der Unternehmensvertreter fungiert als Partner der IT-Abteilung (Informationssysteme), der zur Wertschöpfung der Softwarelösung, für die er verantwortlich ist, beiträgt, indem er sich an deren Entwicklung, Wartung und Einführung beteiligt.

Verantwortlichkeiten

  • Kommunizieren Sie mit Geschäftsanwendern, um ihre Erwartungen und ihre Zufriedenheit mit den Funktionen der Softwarelösung zu verstehen
  • Kommunizieren Sie mit der IT-Abteilung die Erwartungen und Bedürfnisse der Benutzer, damit die IT-Abteilung diese erfüllen kann
  • Organisieren Sie die Unterstützung der Benutzer, damit sie die Softwarelösung gemäß den auf der Ebene des Geschäftsprozesses
    getroffenen Bestimmungen optimal nutzen können (z. B . Bereitstellung eines Benutzerhandbuchs, Organisation von Kursen usw.)
  • Definieren Sie Zugriffsberechtigungen auf die Softwarelösung und übermitteln Sie diese an die IT-Abteilung zur Operationalisierung
  • Er ist verantwortlich für die Priorisierung der Änderungswünsche, die er/sie an die IT-Abteilung übermittelt
  • Bewerten der Auswirkungen einer neuen Funktion auf Benutzer
  • Planen Sie Änderungen und Unterbrechungen der Softwarelösung mit Blick auf die Benutzer. (Wenn es sich um ein kommerzielles Produkt handelt, ist es genau wie bei der erneuten Übertragung von Nachrichten.)
  • Zentrale Anlaufstelle zwischen Benutzern und IT (Zentralisierung von Anfragen)
  • Weisen Sie ggf. Lizenzen für die Softwarelösung zu. Die Verwaltung der Lizenzen selbst bleibt in den Händen der IT-Abteilung.

Trade-Respondents' List

Die verschiedenen IT-Support-Services HES-SO

Dieser Link bündelt alle IT-Support-Dienste aller HES-SO-Schulen

Benutzerkonten und Zugriffe

Das HES-SO-Benutzerkonto ist das Benutzerkonto, mit dem Sie auf einen Grossteil der IT-Ressourcen der HES-SO Freiburg zugreifen können.

Der Benutzername besteht aus den ersten 8 Zeichen Ihres Vornamens, gefolgt von einem Punkt (.) und den ersten 8 Zeichen Ihres Nachnamens.

1

Wenn Sie sich in einem Gebäude der HES-SO Fribourg befinden: Verbindung zum OPEN-HEFR Wi-Fi Network

Wenn Sie sich ausserhalb eines Gebäudes der HES-SO Fribourg befinden: Verbinden Sie sich selbstständig mit dem Internet (z.B. Ihrem Swisscom Internetanbieter)

2

Folgende Webseite öffnen:  https://my.hes-so.ch/pwm/private/login

3

Benutzername eingeben (Username) (1).
Das temporäre Passwort eingeben (2).
Auf die Schaltfläche "Login" klicken (3).

4

Klicken Sie auf "Mein Profil"

5

Das Kontrollkästchen "Ich nehme die Bedingungen für die Veröffentlichung meiner institutionellen Daten im Internet und/oder Intranet zur Kenntnis" ankreuzen. (1)

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen akzeptieren > "Ja" ankreuzen. Im Falle einer Ablehnung wird das Konto deaktiviert. (2)

Die Veröffentlichung des Fotos auf den Internet-, Intranetseiten und -anwendungen der HES-SO und der HES-SO//Freiburg akzeptieren oder nicht akzeptieren. Es ist jederzeit möglich, die Wahl zu ändern. (3)

Auf "Bestätigen" klicken (4)

6

Sobald die Änderungen wirksam geworden sind, klicken Sie auf "Zur Seite zur Passwortänderung"

7

Auf "Passwort ändern" gehen.

8

Das temporäre Passwort eingeben (1)

9

Bitte beachten Sie die policy und Best Practices, damit Ihr Passwort mit der globalen Richtlinie übereinstimmt.

  • Das neue Passwort zweimal eingeben (2/3)
  • Auf "Passwort ändern" gehen.
10

Wenn Sie sich in einem Gebäude der HES-SO Freiburg befinden: Sich mit dem Wi-Fi-Netzwerk Eduroam verbinden.

Wenn Sie sich vor einem Gebäude der HES-SO Freiburg befinden: Eine Internetverbindung herstellen. (z.B. Ihr Swisscom Internet-Provider)

11

Multi-Faktor-Schutz aktivieren und konfigurieren

  1. Aktivieren und Konfigurieren der Microsoft 365 Multi-Factor Authentication
  2. Aktivieren und Konfigurieren der Cisco Duo Multi-Faktor-Authentifizierung

Abhängig von den Ressourcen, auf die Sie zugreifen, müssen Sie das eine und/oder das andere System verwenden. 
Aus technischen Gründen ist es derzeit nicht möglich, Ihr Konto mit beiden Systemen allein zu schützen.

Es ist zwingend erforderlich, dass beide konfiguriert werden.

12

Je nachdem, welche Programme Sie verwenden, müssen Sie sich mit verschiedenen Kontotypen authentifizieren.

Es gibt drei Arten von Konten:

  • Das HES-SO-Benutzerkonto: wird bei der Ankunft zur Verfügung gestellt
  • Das Switch EDU-ID-Benutzerkonto wechseln: ein persönliches Konto, das erstellt und mit dem HES-SO-Konto verknüpft werden muss (falls Sie noch keines haben)
  • Andere Benutzerkonten: eigenständiges Konto, das nicht mit den vorherigen 2 Konten verknüpft ist

Alle Informationen zu Ihren Konten finden Sie in der Dokumentation, auf die auf dieser Seite verwiesen wird.

Wenn ich die HES-SO betrete, erhalte ich einen HES-SO-Account, der mich während meines Aufenthalts an der Institution begleitet.

Dem HES-SO-Konto kann je nach Plattform ein @hes-so.ch folgen.

HES-SO       Konto: 8.8
Passwort          : ************

Die 8,8 entspricht dem Vornamen.Nachname, wenn mein Vorname oder mein Nachname länger als 8 Zeichen ist, wird er abgeschnitten, z.B. Marguerite Charpentier wird zu margueri.charpent

Das SWITCH edu-ID-Konto ist privat, es ist mit meiner privaten E-Mail-Adresse verknüpft.

SWTICH edu-ID    Konto: john.doe@gmail.com
Passwort                       : ************

Verknüpfen der beiden Konten

Um den vollen Leistungskatalog nutzen zu können, muss ich das HES-SO-Konto mit dem SWITCH edu-ID-Konto verknüpfen.

Unterschiede zwischen den beiden Konten

Der HES-SO-Account wird am Ende meines Studiums deaktiviert.

Das SWITCH edu-ID-Konto bleibt für den Rest meines Lebens aktiv.

Passwörter sind völlig anders.

Die HES-SO Freiburg stellt allen Benutzer-inne-n ein HES-SO-Benutzerkonto zur Verfügung.

Je nach verwendeter Ressource kann der USERNAME unterschiedlich sein, aber das PASSWORD ist immer dasselbe, da es mit allen Ressourcen der HES-SO Freiburg synchronisiert wird.

Ihre HES-SO-Benutzerkennung setzt sich zusammen aus:
  • Ihrem Benutzernamen (USERNAME) bestehend aus: max. den ersten 8 Zeichen des Vornamens gefolgt von einem Punkt und dann max. den ersten 8 Zeichen des Nachnamens. 
    Zum Beispiel: bernadet.aebische (Bernadette Aebischer).
  • Ein Passwort (PASSWORD): Siehe Strategie und Best Practices für Ihr Passwort.


Diese Ressource ist durch Multi-Faktor-Authentifizierung (MFA) geschützt.
Wenn Sie dazu aufgefordert werden, verifizieren Sie Ihre Identität mithilfe des zweiten Faktors. 

Liste der Zugänge zu den wichtigsten Diensten

Ressourcen/Dienst
Beschreibung
Links
Login/Account
Website der IT-Abteilung der HES-SO//FR. Hier finden Sie alle Informationen rund um das Thema IT. Um Ihnen die Suche zu erleichtern, steht Ihnen auch ein FAQ zur Verfügung.  https://sinfo.hefr.ch Freier Zugang
Plattform, um Computerprobleme anzukündigen. https://servicedesk.hefr.ch

 e-mail@hefr.ch oder e-mail@edu.hefr.ch

Passwort für Ihr HES-SO-Konto 

Z.B. bernadette.aebischer@hefr.ch oder @edu.hefr.ch

Plattform zur Verwaltung Ihres HES-SO-Kontos (Initialisierung, Änderung des Passworts... usw.)

https://my.hes-so.ch/pwm

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

https://go.hefr.ch/sinfofr/comptehesso

Loggen Sie sich mit dem HES-SO-Account ein

Benutzername (8.8) + @hes-so.ch

Z.B. bernadet.aebische@hes-so.ch

Plattform zur Verwaltung Ihres SWITCH edu-ID-Kontos. Ihr lebenslanges Konto für Aus- und Weiterbildung. https://eduid.ch

SWITCH edu-ID Kontotipp: Verwenden Sie Ihre private E-Mail-Adresse.

Z.B. bernadette.aebischer@gmail.com

eduroam WIFI-Netzwerk in allen HES- und UNI-Gebäuden weltweit verfügbar.

Link bei Verbindungsproblemen zu "eduroam":

https://cat.eduroam.org/ 

Loggen Sie sich mit dem HES-SO-Account ein

Benutzername (8.8) + @hes-so.ch

Z.B. bernadet.aebische@hes-so.ch

Plattform für die "Office 365"-Umgebung, Zugriff auf E-Mails, Installation der "MS Office"-Suite, Outlook, Word, PowerPoint, Excel, Teams, OneDrive... etc.

Achtung Konto, das durch die doppelte Microsoft-Authentifizierung geschützt ist. Verwaltung Ihres MFA über das Microsoft-Konfigurationsportal.

https://office.com

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an: 

https://go.hefr.ch/sinfofr/O365

Loggen Sie sich mit dem HES-SO-Account ein

Benutzername (8.8) + @hes-so.ch

Z.B. bernadet.aebische@hes-so.ch

Intranet-Plattform zur Veröffentlichung administrativer Dokumente https://ged.hefr.ch

Loggen Sie sich mit dem HES-SO-Account ein

Benutzername (8.8) + @hes-so.ch

Z.B. bernadet.aebische@hes-so.ch

E-Learning-Plattform, die für die Veröffentlichung von Schulungsdokumenten bestimmt ist. https://cyberlearn.hes-so.ch

SWITCH edu-ID Kontotipp: Verwenden Sie Ihre private E-Mail-Adresse.

Z.B. bernadette.aebischer@gmail.com

Plattform für die Veröffentlichung Ihrer persönlichen Daten, Bewertungen und Zertifikate. https://age.hes-so.ch

SWITCH edu-ID Kontotipp: Verwenden Sie Ihre private E-Mail-Adresse.

Z.B. bernadette.aebischer@gmail.com

Smartphone-App von HES-SO. Überprüfen Sie schnell Ihre Zeitpläne, Notizen, Kontakte usw. etc.

Android

IOS

SWITCH edu-ID Kontotipp: Verwenden Sie Ihre private E-Mail-Adresse.

Z.B. bernadette.aebischer@gmail.com

Liste der Zugänge zu weniger gängigen Diensten

Ressource/Dienst
Beschreibung
Links
Login/Account
Network Companion Dienstprogramm zum Verbinden von Netzwerklaufwerken und dem "FollowMe"-Drucker. Network Companion

Loggen Sie sich mit dem HES-SO-Account ein

Benutzername (8.8) + @hes-so.ch

Z.B. bernadet.aebische@hes-so.ch

Cisco VPN

Dienstprogramm, um eine sichere Verbindung zwischen Ihrem Computer oder Smartphone und dem HES-SO//Fribourg-Netzwerk herzustellen (Zugriff auf Netzwerklaufwerke). Obligatorisch für Remote-Arbeit.

Achtung um auf das VPN zuzugreifen, müssen Sie Ihr Cisco Duo Konto konfigurieren (siehe unten).

VPN

e-mail@hefr.ch, @edu.hefr.ch oder @master.hes-so.ch

Passwort für Ihren HES-SO-Account 

Z.B. bernadette.aebischer@hefr.ch

Cisco DUO Portal für die Verwaltung von DUO MFA (Multi-Factor Authentication), um die Sicherheit Ihres HES-SO-Kontos zu erhöhen.

https://go.hefr.ch/duo

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

https://go.hefr.ch/duofaq

e-mail@hefr.ch oder e-mail@edu.hefr.ch

Passwort für Ihren HES-SO-Account

Z.B. bernadette.aebischer@hefr.ch oder @edu.hefr.ch

Microsoft Azure Dev Tools for Teaching Microsoft-Tools für die Schülerentwicklung und Lernressourcen sind verfügbar. Microsoft Azure Dev Tools for Teaching

Loggen Sie sich mit dem HES-SO-Account ein

Benutzername (8.8) + @hes-so.ch

Z.B. bernadet.aebische@hes-so.ch

Adobe Suite Verfügbarkeit von "Adobe Creative Cloud"-Lizenzen für Mitarbeitende sowie für bestimmte Studierende der HES-SO (je nach Fachgebiet). Zu diesen Tools gehören Adobe Pro, Photoshop, InDesign, Illustrator... etc.

https://www.adobe.com/ch_fr/

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Adobe Creative Cloud

Loggen Sie sich mit dem HES-SO-Account ein

Benutzername (8.8) + @hes-so.ch

Z.B. bernadet.aebische@hes-so.ch

LimeSurvey LimeSurvey ist eine Anwendung, mit der Mitarbeitende der HES-SO Freiburg Online-Umfragen erstellen können. LimeSurvey

Loggen Sie sich mit dem HES-SO-Account ein

Benutzername (8.8) + @hes-so.ch

Z.B. bernadet.aebische@hes-so.ch

HR Café HR Café ist eine Personalmanagement-Lösung von HES-SO Fribourg. HR-Café

Loggen Sie sich mit dem HES-SO-Account ein

Benutzername (8.8) + @hes-so.ch

Z.B. bernadet.aebische@hes-so.ch

Talentum Talentum ist ein Tool für die Verwaltung von Rekrutierung und elektronischen Bewerbungen für Stellenangebote, die von der HES-SO//FR angeboten werden. Talentum

Loggen Sie sich mit dem HES-SO-Account ein

Benutzername (8.8) + @hes-so.ch

Z.B. bernadet.aebische@hes-so.ch

Xpense Tool zur Verwaltung von Spesenabrechnungen, das von der HES-SO//Fribourg zur Verfügung gestellt wird. Xpense

Loggen Sie sich mit dem HES-SO-Account ein

Benutzername (8.8) + @hes-so.ch

Z.B. bernadet.aebische@hes-so.ch

Timbrage Zeiterfassungsapplikation für Mitarbeitende der HES-SO Freiburg. Stempelbogen SWITCH edu-ID account 

Z.B. bernadette.aebischer@gmail.com

AGP (Sagex) Projektmanagement-Anwendung für HES-SO. https://agp.hes-so.ch/ SWITCH edu-ID account 

Z.B. bernadette.aebischer@gmail.com

Krystal Krystal ist eine Projektplanungs- und Visualisierungsanwendung. Sie basiert auf den Daten aus dem Stempelbogen sowie den AGP-Daten. https://krystal.hefr.ch/

Loggen Sie sich mit dem HES-SO-Account ein

Benutzername (8.8) + @hes-so.ch

Z.B. bernadet.aebische@hes-so.ch

HES-SO Intranet Intranet-Plattform des HES-SO (GED, SharePoint). https://intra4.hes-so.ch/admin/ SWITCH edu-ID account 

Z.B. bernadette.aebischer@gmail.com

SLSP Die Swiss Library Service Platform (SLSP) ist ein Dienstleister für Bibliotheken und betreibt zusammen mit diesen die nationale Bibliotheksplattform swisscovery, die wissenschaftliche Informationen aus derzeit 500 Schweizer Bibliotheken zusammenführt und den Zugang und die Suche erleichtert.

Barcode SLSP/Renouvaud Libraries speichern/drucken

https://slsp.ch/fr

https://swisscovery.slsp.ch

SWITCH edu-ID account 

Z.B. bernadette.aebischer@gmail.com

SwitchDrive Cloud-Speicherplattform, die von unserem Partner aus dem Schweizer Wissenschaftsnetzwerk SWITCH bereitgestellt wird. SWITCHdrive SWITCH edu-ID account 

Z.B. bernadette.aebischer@gmail.com

Compilatio Compilatio ist eine Software, die sich auf die Prävention und Erkennung von Plagiaten spezialisiert hat.

Compilatio

SWITCH edu-ID account 

Z.B. bernadette.aebischer@gmail.com

Wooclap Tool für Lehrer, um mit seinen 18 Arten interaktiver Fragen zu interagieren, Aufmerksamkeit zu erregen und das Verständnis der Schüler zu messen. Wooclap

Loggen Sie sich mit dem HES-SO-Account ein

Benutzername (8.8) + @hes-so.ch

Z.B. bernadet.aebische@hes-so.ch

Das edu-ID-Benutzerkonto, auch bekannt als SWITCH edu-ID, dient zur Authentifizierung bei einer wachsenden Zahl von digitalen Diensten, die den Studierenden, Mitarbeitenden und externen Partnern der Schweizer Hochschulen angeboten werden.

Das Angebot an Dienstleistungen wird ständig erweitert. Die edu-ID wird bereits für den Zugang zu den Bibliotheksdiensten der SLSP oder dem SWITCHdrive-Bereich benötigt.

Zu den betroffenen Systemen gehören:

  • AGE, AGL-Cyberlearn, AGM-MoveOn, AGP, ArODES, die Intranets HES-SO & Master ;
  • alle SWITCH-Dienste: SWITCHdrive, SWITCHfilesender, SWITCHportfolio, usw.;
  • Anti-Plagiat Compilatio & Ouriginal (Urkund), SLSP

Ab dem 10. November 2021 wird dieses Konto auch den Zugang zu den meisten gemeinsamen Diensten der HES-SO ermöglichen.

Das edu-ID-Konto ist persönlich. Es begleitet Sie während Ihrer gesamten akademischen und beruflichen Laufbahn. Sie sind also dafür verantwortlich, dass sie erstellt und auf dem neuesten Stand gehalten wird.

Wenn Sie eine andere Universität oder Hochschule in der Schweiz besucht haben, ist es wahrscheinlich, dass Sie bereits eine haben. Sie ist einzigartig, jede Person benötigt nur ein edu-ID-Konto.
Für die Betreuung von edu-ID ist die Stiftung SWITCH im Auftrag von swissuniversities zuständig. Die Dokumentation in Deutsch, Englisch, Französisch und Italienisch finden Sie unter https://help.switch.ch/eduid/faqs/. Hilfe erhalten Sie, wenn Sie eine Nachricht an eduid-support@switch.ch senden.

Gleichzeitig erhalten Sie mit Ihrem Beitritt zur Einrichtung automatisch ein HES-SO-Konto. Sie wird deaktiviert, sobald Sie die Universität verlassen.

Um alle von der Organisation angebotenen Dienste nutzen zu können, müssen Sie Ihr  müssen Sie das HES-SO-Konto mit dem edu-ID-Konto verknüpfen. Dies ist der Zweck des vorliegenden Dokuments.

Das Passwort für Ihr HES-SO-Konto ist nicht dasselbe wie das Passwort für Ihre Switch Edu-ID.

Die Vorteile des SWITCH edu-ID-Kontos:
  • Eine einzige Identität für den Zugang zu den meisten digitalen Diensten im Umfeld aller Schweizer Universitäten.
  • Ihre SWITCH edu-ID ist einmalig und Sie behalten sie Ihr Leben lang.
  • Sie haben die Kontrolle über Ihr Identitätsprofil, d.h. die Kontrolle über dessen Inhalt.

Das edu-ID-Konto, auch bekannt als SWITCH edu-ID, dient der Authentifizierung einer wachsenden Zahl von digitalen Dienstleistungen, die Studierenden, Mitarbeitenden und externen Partnern von Hochschulen in der Schweiz angeboten werden.

Zu den betroffenen Systemen gehören:
  • AGE, AGL-Cyberlearn, AGM-MoveOn, AGP, ArODES, HES-SO & Master Intranets;
  • Alle SWITCH-Dienste : SWITCHdrive, SWITCHfilesender, SWITCHportfolio, etc.
  • Anti-Plagiat Compilatio & Ouriginal (Urkund), SLSP

Wo sind Sie?

Wenn Die Network Companion-Anwendung nicht auf Ihrem Computer installiert ist, befolgen Sie diese Anweisungen: Kennwort über das HES-SO-Portal ändern.

Mitarbeitende der HES-SO Fribourg, die im Besitz eines von ihrer Schule zur Verfügung gestellten Computers sind, müssen folgendes Verfahren befolgen:

Ihr Laptop muss mit dem Schulnetzwerk verbunden sein (WLAN "Eduroam" oder "SECURE-HEFR" oder kabelgebunden):

Wenn Sie zu Hause, in anderen Schulen oder an öffentlichen Orten usw. sind...

Wenn Network Companion-Anwendung und VPNs nicht auf Ihrem Computer installiert sind, gehen Sie wie folgt vor: Ändern Sie Ihr Passwort über das HES-SO-Portal.

Mitarbeitende der HES-SO Fribourg, die im Besitz eines von ihrer Schule zur Verfügung gestellten Computers sind, müssen folgendes Verfahren befolgen:

Anschluss an das Wi-Fi der Hochschule

Wie kann man sich mit dem Wi-Fi-Netzwerk der Hochschule verbinden ...

Einleitung

Die HES‐SO Fribourg ist an das Netz angeschlossen SWITCH und profitiert von den Dienstleistungen dieser Organisation.

Der eduroam-Dienst ist in die Konfiguration der Funknetze der HES‐SO Freiburg integriert.

In den Räumlichkeiten der HES‐SO Freiburg sind unterschiedlich viele Netzwerke zu sehen. Jedes dieser Netzwerke hat eine bestimmte Funktion und einen eindeutigen Namen (SSID). Der Zugang zu diesen Netzwerken ist in der Regel durch ein LOGIN geschützt.

Hier ist das vorhandene Netzwerk und seine Funktionen in Kürze:

SSID: eduroam

Nach der Konfiguration und dem Betrieb ermöglicht dieses Netzwerk:

In den Gebäuden der HES-SO Fribourg (4 Schulen mit ihren Nebengebäuden), der blueFACTORY und der UNIFR Zugang zu allen Schulressourcen und zum Internet.
In den Gebäuden einer anderen Universität/HES-Mitglied von eduroam (http://www.eduroam.org/) nur für den Zugang zum Internet. Um auf die Ressourcen der Schule zugreifen zu können, ist es notwendig, über den Cisco AnyConnect-Client eine Verbindung zur Schule herzustellen (siehe VPN für Mac OSX).
Dieses Netzwerk steht allen Schulen der HES‐SO Freiburg zur Verfügung.

Wie melde ich mich an, warum @hes so.ch?

Die Konfiguration von eduroam ist an der HES‐SO global. Alle Studierenden und Mitarbeitenden der HES‐SO (Freiburg, Wallis, Waadt, Neuenburg, Jura, Genf) müssen sich mit ihrem HES‐SO‐Account und anschliessend mit dem @hes‐so.ch bei eduroam anmelden. Es ist nicht die E-Mail-Adresse (daher setzen wir kein @hefr.ch).

Die @hes‐so.ch ermöglicht es Ihnen, sich im eduroam‐Netz einer anderen Institution (Universität, Hochschule ausserhalb der HES‐SO) zu authentifizieren, die Partner von eduroam ist.

Personen, die sich bereits über einen anderen Account (z.B. Uni‐Account, Auslandsschul‐Account, etc.) mit dem Eduroam‐Netzwerk verbunden haben, müssen sich unbedingt mit der @hes‐so.ch Adresse in das Netzwerk einloggen, um Zugriff auf alle Ressourcen zu erhalten.

eduroam über die offizielle Website einrichten

Es ist notwendig, den eduroam CAT Autokonfigurations-Installer zu verwenden. Um es zu installieren, gehen Sie auf deren Website und klicken Sie auf "Eduroam-Benutzer: eduroam-Installer herunterladen".

Sie werden dann aufgefordert, das Installationsprogramm für Ihr Gerät herunterzuladen.

1

Sie haben die Möglichkeit, einen eduroam CAT Autokonfigurations-Installer zu verwenden. Um es zu installieren, gehen Sie auf deren Website und laden Sie den eduroam-Installer herunter (holen Sie sich die an Ihr Betriebssystem angepasste Version).

2

Es erscheint ein Fenster, in dem Sie aufgefordert werden, Ihre Institution auszuwählen und auf "HES-SO" zu klicken.

3

Klicken Sie auf "Download your eduroam installer" (der Download passt sich Ihrer Version an).

4

Klicken Sie auf "Weiter", um den Download zu starten.

5

Gehen Sie in den Ordner "Downloads" und starten Sie den eduroam-Installer.

6

Es öffnet sich ein Installationsfenster, klicken Sie auf "Weiter".

7

Es erscheint ein Fenster, das Sie darüber informiert, dass dieser Installer nur funktioniert, wenn Sie Mitglied der HES-SO sind, klicken Sie auf "OK", um die Installation fortzusetzen.

8

Geben Sie Ihr HES-SO-Konto gefolgt von @hes-so.ch ein, z. B. bernadet.demonstr@hes-so.ch, geben Sie Ihr Passwort zweimal ein und klicken Sie auf "Installieren".

Geben Sie nicht Ihre E-Mail-Adresse, sondern Ihr Login 8.8 gefolgt von @hes-so.ch

9

Klicken Sie auf "Beenden", um den eduroam-Installer zu schließen.

1

Sie haben die Möglichkeit, einen eduroam CAT Autokonfigurations-Installer zu verwenden. Um es zu installieren, gehen Sie auf deren Website und laden Sie den eduroam-Installer herunter (holen Sie sich die an Ihr Betriebssystem angepasste Version).

2

Es erscheint ein Fenster, in dem Sie aufgefordert werden, Ihre Institution auszuwählen und auf "HES-SO" zu klicken.

3

Klicken Sie auf "Download your eduroam Apple macOS installer" (der Download passt sich an die macOS-Version des Rechners an).

4

Klicken Sie auf "Weiter", um den Download zu starten.

5

Gehen Sie in den Ordner "Downloads" und starten Sie den eduroam-Installer.

6

Es öffnet sich ein Installationsfenster, klicken Sie auf "Weiter".

7

Geben Sie den Benutzernamen gefolgt von @hes-so.ch ein, z. B. marie.demonstr@hes-so.ch, geben Sie das Passwort ein und klicken Sie auf "Installieren".

8

Wenn das Installationsprogramm nach einem Passwort fragt, klicken Sie auf "Passwort verwenden..." und geben das Passwort für einen lokalen Administratoraccount auf dem Mac ein.

Schließen Sie am Ende der Installation den eduroam-Installer.

1

Sie haben die Möglichkeit, einen eduroam CAT Autokonfigurations-Installer zu verwenden. Um es zu installieren, gehen Sie auf deren Website und laden Sie den eduroam-Installer herunter (holen Sie sich die an Ihr Betriebssystem angepasste Version).

2

Es erscheint ein Fenster, in dem Sie aufgefordert werden, Ihre Institution auszuwählen und auf "HES-SO" zu klicken.

3

Klicken Sie auf "Wählen Sie ein anderes Installationsprogramm zum Herunterladen"

4

Wenn Sie dieses Stadium erreicht haben, müssen Sie nur noch den Gerätetyp auswählen und den Anweisungen auf der Website folgen.

Verbindung zum Hochschulnetzwerk von einem externen Netzwerk aus

Die Verbindung zum Hochschulnetzwerk wird über die Cisco Anyconnect-Anwendung hergestellt, die auf allen von der Hochschule bereitgestellten Computern installiert und konfiguriert ist, so dass eine gesonderte Installation nicht erforderlich ist.

Wie kann man sich mit dem Hochschulnetzwerk ausserhalb der Hochschule verbinden (VPN) über...

Alle Ressourcen der Schule sind von überall aus verfügbar, solange Sie über eine Internetverbindung und unter bestimmten Bedingungen über eine VPN-Verbindung zur Schule verfügen.

Dazu müssen Sie eine Software verwenden, die als VPN-Client bezeichnet wird. Diese Software ermöglicht es, eine sichere (verschlüsselte) Verbindung zwischen jedem Ort und der Schule herzustellen. Die Installation dieses Programms wird im Folgenden beschrieben.

Sobald diese Verbindung hergestellt ist, erfolgt der Zugriff auf alle Ressourcen wie in der Schule. Es wird nicht möglich sein, Software mit einer Netzwerklizenz wie Matlab zu verwenden, Netzwerklaufwerke zu verwenden und sogar mit dem Drucken zu beginnen.

2

"anyconnect-win-x.x.msi" herunterladen

3

Führen Sie "anyconnect-win-x.x.msi" aus und übernehmen Sie alle Standardoptionen.

Installieren Sie das Unternehmensportal, und verwenden Sie es dann, um Cisco AnyConnect zu installieren.

 

Cisco AnyConnect sollte nicht in den Gebäuden der HES‐SO Fribourg verwendet werden.

Diese Ressource ist geschützt durch Multi-Faktor-Authentifizierung (MFA) mit Cisco DUO.
Wenn Sie dazu aufgefordert werden, überprüfen Sie Ihre Identität mit dem 2. Faktor.

1

Klicken Sie auf die Schaltfläche Start.

Suchen Sie Cisco in der Liste der Anwendungen.

Klicken Sie auf Cisco AnyConnect Secure Mobility Client.

2

Geben Sie vpn.hefr.ch ein.
Klicken Sie auf Verbinden.

3

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein und klicken Sie auf next.

Mitarbeiterin/Mitarbeiter: xxx.xxx@hefr.ch
Studentin/Student: xxx.xxx@edu.hefr.ch
Master: xxx.xxx@master.hes-so.ch (für Benutzer mit @master.hes-so.ch als Standard-E-Mail-Adresse)

Abhängig von Ihren Einstellungen gelangen Sie direkt zu Schritt 4

4

Geben Sie Ihr Passwort ein und klicken Sie auf Anmelden

5

Verbindung mit 2. Faktor genehmigen

6

Sie sind eingeloggt

7

Versuchen Sie im Falle von Fehlern, das VPN neu zu starten

Nur anzuwenden, wenn es Ihnen in einem Supportfall mitgeteilt wird

1

Klicken Sie auf die Schaltfläche Start.

Suchen Sie Cisco in der Liste der Anwendungen.

Klicken Sie auf Cisco AnyConnect Secure Mobility Client.

2

Geben Sie vpn.hefr.ch
klicken Sie auf Verbinden 

3

Geben Sie Ihre @hefr.ch-E-Mail-Adresse ein und klicken Sie auf Weiter

(Benutzer mit @master.hes-so.ch als Standard-E-Mail-Adresse müssen @master.hes-so.ch eingeben)

Abhängig von Ihren Einstellungen gelangen Sie direkt zu Schritt 4

4

Minimieren Sie das Browserfenster und ändern Sie die Gruppe (Das Fenster befindet sich im Hintergrund)

5

Geben Sie Ihr Passwort ein, klicken Sie auf Anmelden und setzen Sie den Anmeldevorgang fort

Alle Ressourcen der Schule sind von überall aus verfügbar, solange Sie über eine Internetverbindung und unter bestimmten Bedingungen über eine VPN-Verbindung zur Schule verfügen.

Dazu müssen Sie eine Software verwenden, die als VPN-Client bezeichnet wird. Diese Software ermöglicht es, eine sichere (verschlüsselte) Verbindung zwischen jedem Ort und der Schule herzustellen. Die Installation dieses Programms wird im Folgenden beschrieben.

Sobald diese Verbindung hergestellt ist, erfolgt der Zugriff auf alle Ressourcen wie in der Schule. Es wird nicht möglich sein, Software mit einer Netzwerklizenz wie Matlab zu verwenden, Netzwerklaufwerke zu verwenden und sogar mit dem Drucken zu beginnen.

1

Gehen Sie zum Downloadportal HES-SO Fribourg.

2

Wählen Sie die neueste "anyconnect-macos-X.X.dmg"-Installationsdatei aus.

3

Diese Seite öffnet sich, doppelklicken Sie auf AnyConnect.pkg

4

Fahren Sie mit der Installation fort:

  1. Einführung überspringen
  2. Akzeptieren Sie die Lizenzvereinbarung
  3. Wenn der Installationstyp angefordert werden soll, deaktivieren Sie alle Kontrollkästchen außer dem VPN-Kontrollkästchen ❶ und klicken Sie auf Weiter ❷
5

Wählen Sie das Standardziel aus.

Dieses Fenster wird sich schließlich öffnen.

-> Ist dies nicht der Fall, fahren Sie mit dem Schritt VPN-Verbindung fort.

-> Wenn es sich öffnet, klicken Sie auf
Einstellungen öffnen ❶.

Öffnen Sie das Vorhängeschloss der Änderungen ❶ indem Sie
darauf klicken, -> ein Passwort abgefragt wird.
Klicken Sie auf der Registerkarte "Allgemein" auf "Zulassen" ❷.

Cisco AnyConnect sollte nicht in den Gebäuden der HES‐SO Fribourg verwendet werden.

Diese Ressource ist durch ein Multi-Faktor-Authentifizierung (MFA) mit Cisco DUO
Wenn Sie dazu aufgefordert werden, überprüfen Sie Ihre Identität mit dem 2. Faktor.

1

Erste Schritte mit dem Cisco AnyConnect Secure Mobility Client

2

Geben Sie vpn.hefr.ch ein.
Klicken Sie auf Verbinden.

3

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein und klicken Sie auf next.

Mitarbeiterin/Mitarbeiter: xxx.xxx@hefr.ch
Studentin/Student: xxx.xxx@edu.hefr.ch
Master: xxx.xxx@master.hes-so.ch (für Benutzer mit @master.hes-so.ch als Standard-E-Mail-Adresse)

Abhängig von Ihren Einstellungen gelangen Sie direkt zu Schritt 4

4

Geben Sie Ihr Passwort ein und klicken Sie auf Anmelden

5

Verbindung mit 2. Faktor genehmigen

6

Sie sind eingeloggt

7

Versuchen Sie im Falle von Fehlern, das VPN neu zu starten

Nur anzuwenden, wenn es Ihnen in einem Supportfall mitgeteilt wird

1

Erste Schritte mit dem Cisco AnyConnect Secure Mobility Client

2

Geben Sie vpn.hefr.ch
klicken Sie auf Verbinden 

3

Geben Sie Ihre @hefr.ch-E-Mail-Adresse ein und klicken Sie auf Weiter

Abhängig von Ihren Einstellungen gelangen Sie direkt zu Schritt 4

4

Minimieren Sie das Browserfenster und ändern Sie die Gruppe (Das Fenster befindet sich im Hintergrund)

5

Geben Sie Ihr Passwort ein, klicken Sie auf Anmelden und setzen Sie den Anmeldevorgang fort

E-Mail

1

Das neue Webmail ist unter der folgenden Adresse zu erreichen : https://outlook.office.com

Geben Sie Ihren @hes-so.ch-Benutzernamen ein (z.B. jeanpaul.demonstr@hes-so.ch).

Klicken Sie auf "Next".

2

Geben Sie Ihr Passwort ein und klicken Sie auf Anmelden

Diese Ressource ist geschützt durch Multi-Factor Authentication (MFA) mit Microsoft 365.
Wenn Sie dazu aufgefordert werden, überprüfen Sie Ihre Identität mit dem 2. Faktor. 

3

Aktivieren Sie "Diese Meldung nicht mehr anzeigen" und drücken Sie Ja

4

Sie sind mit Ihrem Webmail verbunden

Telefonie - Microsoft Teams

Die Plattform für Teamarbeit von Office 365
Arbeiten Sie problemlos mit all Ihren Kolleginnen und Kollegen zusammen. Diskutieren Sie, nehmen Sie an Besprechungen teil, telefonieren Sie und arbeiten Sie im selben Arbeitsbereich zusammen.

Für die Durchführung von synchronen Bildungsaktivitäten (Live-Unterricht über Webkonferenzen) stellt die HES-SO den Lehrkräften und Studierende die Lösung Microsoft Teams zur Verfügung.
Mithilfe dieses Tools können Sie über das Internet mit Ihrem Kurs Videos erstellen.
Es bietet Funktionen wie Notizen, Bildschirmfreigabe, abwechselndes Sprechen, Instant Messaging und ermöglicht auch die Aufzeichnung der Sitzung, um sie sich später noch einmal ansehen zu können.

Verwenden Sie Teams, um:

  • Ihren Kurs ganz oder teilweise online anzubieten.
  • Eine Unterrichtseinheit abzuhalten, in der in Moodle verfügbare Ressourcen erklärt werden.
  • Eine Übungseinheit durchzuführen.
  • Eine Nachbesprechung zu einer Übungseinheit durchzuführen.
  • Eine Frage- und Antwortsitzung durchzuführen.
Automatisches Sichern und Löschen von Daten

Achtung, standardmässig werden die Teams-Daten nicht gesichert. Bitte lesen Sie die Seite Datensicherung.

Nach 400 Tagen Inaktivität in einem Team wird ein automatischer Löschmechanismus ausgelöst. Der Besitzer hat 30 Tage Zeit, um zu reagieren, bevor die Daten endgültig gelöscht werden. (Siehe die Erklärung von Microsoft)

Drucker

Wie drucke ich auf den Druckern der Hochschule (FollowME) mit- ...

1

Der Computer muss mit dem Schulnetzwerk verbunden sein, um drucken zu können.

2

Wenn Sie ein Dokument drucken möchten, wählen Sie Datei und Sie haben das folgende Fenster:

3

Drucken Sie dann.

4

Wählen Sie den FollowMe-Drucker aus. Ändern Sie ggf. die Druckkonfiguration (siehe nächstes Kapitel).

Klicken Sie auf Drucken.

1

Wenn Sie ein Dokument drucken möchten, wählen Sie Datei/Drucken und Sie haben das folgende Fenster:

2

Wählen Sie den FollowMe-Drucker aus und klicken Sie dann auf Druckereigenschaften. In diesem Fenster können Sie die Druckeigenschaften auswählen. Auf der linken Seite haben Sie immer den Überblick über Ihr Druck-Setup.

Wenn Sie das MFP installiert haben, wird es standardmäßig in Graustufen auf einer Seite gedruckt.

Für den Farbdruck müssen Sie auf der Registerkarte "Qualität" das Feld "Farbe auswählen" auf "Automatische Farbe" festlegen.

Um doppelseitig zu drucken, müssen Sie auf der Registerkarte Layout 2 Seiten in das Feld Drucktyp einfügen.

Steuern Sie das Layout der Bindung (links, rechts oder oben).

Standardmäßig ist die Bindung automatisch (linke Bindung wie bei einem Buch).

Um mehrere Seiten auf einer Seite zu drucken, aktivieren Sie auf der Registerkarte Layout die Option Kombination und wählen Sie die Anzahl der Seiten/Seite aus.

Um die Seiten des Dokuments (max. 50 Blatt) zu heften, aktivieren Sie auf der Registerkarte Endbearbeitung die Option Heften und wählen Sie die Art der Heftung aus.

Optionen, die mit einem Ausrufezeichen in einem Dreieck gekennzeichnet sind, sind mit anderen Druckkonfigurationen verknüpft.

Um Löcher zu bohren, um das Dokument in einen Ordner zu legen, müssen Sie auf der Registerkarte "Finishing" die Option "Lochen" aktivieren und die Anzahl der Löcher auswählen.

Optionen, die mit einem Ausrufezeichen in einem Dreieck gekennzeichnet sind, sind mit anderen Druckkonfigurationen verknüpft.

Um eine Broschüre (maximal 20 gefalzte Blätter) zu drucken, wählen Sie auf der Registerkarte Layout im Feld Drucktyp die Option Broschüre aus.

Aktivieren Sie auf der Registerkarte Schlichten die Option Biegen und Heften in der Mitte

A5-Heft

Für eine A5-Broschüre (A4-Seite in 2 gefaltet) müssen Sie auf der Registerkarte "Grundeinstellungen" das Papierformat auf "Identisch mit dem Originalformat" festlegen. Siehe Originalformat=A4.

A4-Heft

Für ein A4-Broschürenformat (A3-Seite in 2 gefaltet) müssen Sie auf der Registerkarte "Grundeinstellungen" das Papierformat auf "A3" festlegen. Siehe Originalformat=A4.

Wenn Sie das MFP installiert haben, druckt es standardmäßig in Graustufen auf einer Seite.

Sie haben die Möglichkeit, den Standardausdruck zu ändern.
Klicken Sie im Fenster "Geräte und Drucker" mit der rechten Maustaste auf den betreffenden Drucker und wählen Sie "Druckoptionen".

Dazu gehört auch das Druckkonfigurationsfenster.
Nehmen Sie alle gewünschten Änderungen vor und drücken Sie OK.

In diesem Beispiel werden alle zukünftigen Standardausdrucke für diesen Drucker doppelseitig und in die linke Ecke geheftet.

Selbstverständlich ist es immer noch möglich, diese Eigenschaften vor dem Drucken zu ändern.

Wenn ein bestimmter Druck häufig verwendet wird, ist es möglich, eine bevorzugte Druckeinstellung zu erstellen und zu speichern.

1

Klicken Sie im Fenster Geräte und Drucker) mit der rechten Maustaste auf den betreffenden Drucker und wählen Sie Druckoptionen

2

Nehmen Sie die gewünschte Druckkonfiguration vor.
In diesem Beispiel handelt es sich um einen vollfarbigen, doppelseitigen Druck, der oben links
geheftet ist Klicken Sie auf Hinzufügen...

3

Name und Kommentar des Lesezeichens

4

Im Feld Zurückzusetzende Elemente) werden die aktivierten Elemente mit dem Favoriten angewendet.
Es ist weiterhin möglich, sie vor dem Drucken zu ändern.


Dann haben Sie beim Drucken das Dropdown-Fenster mit Ihrer Lieblingseinstellung in den Druckoptionen.

Drucken über Schräglage (Spezial- oder dickes Papier)

1

Um mit speziellem oder dickem Papier zu drucken, müssen Sie den Kopierpass verwenden. Dies ist das Modul auf der rechten Seite des MFP.

2

Um den Schlitten zu verwenden, müssen Sie die Option Store auf Copypass) in der Slep setzen.

3

Klicken Sie dann noch im Reiter Grundsätzlich auf den Button Papiereinstellungen nach Fach...

4

Wählen Sie unter Einstellungen Papiertyp die Option Durchlauf kopieren aus. Stellen Sie dann das gewünschte Papierformat in Papiertyp ein. BeispielEnvelope.

5

Das Multifunktionsfeld weist Sie darauf hin, dass Sie einen Umschlag in die manuelle Eingabe (Kopierpass) legen müssen.
Überprüfen Sie die Ausrichtung (in unserem Fall A4 Querformat) und die Papiersorte (Umschlag). Wenn dies nicht der Fall ist, staut sich das MFP. Der Druck erfolgt auf der Unterseite (unten) beim Betreten des Fachs.
Diese Art von Informationen blockiert das MFP nicht. Die Eindrücke anderer Leute werden normal herauskommen. Diese Art von Informationen blockiert das MFP nicht. 

6

Drücken Sie Fertig stellen, sobald das Papier an Ort und Stelle ist

Welches Papier soll ich wählen?
Hier sind einige Eigenschaften der Papiertypen für diese MFPs:
Normales Papier (60-90 g/m2)
Dickes Papier 1 (91-120 g/m²)
Dickes Papier 1+ (121-157 g/m²)
Dickes Papier 2 (158-209 g/m²)
Dickes Papier 3 (210-256 g/m²)
Dickes Papier 4 (257-300 g/m²)


Wählen Sie für Folien Dickes Papier 4 und nicht Transparent

Die maximale Anzahl von Blättern über die Neigung ist für:

  • Normales 150-Blatt-Papier.
  • 20 Blatt dicke Papiere.
  • 10-Blatt-Umschläge oder Etiketten.

Auf dieser Registerkarte wird zusammengefasst, wie Sie das Drucken einrichten. Es gibt die wichtigsten Druckeinstellungen.

Sie können die Anzeige ändern, indem Sie auf die Schaltfläche Meinen Tab bearbeiten...

Auf der Registerkarte Grundeinstellungen können Sie die Grundeinstellungen für Papier oder Drucken konfigurieren. Funktionen, die häufig als Teil des normalen Druckens verwendet werden, werden auf dieser Registerkarte platziert.

Auf der Registerkarte Layout können Sie die Ausrichtungseinstellungen für den Druck konfigurieren. Sie können Seiten kombinieren oder Druckpositionen anpassen.

Auf der Registerkarte Finishing können Sie die Finishing-Einstellungen für die gedruckten Blätter konfigurieren.

Auf der Registerkarte Cover-Ansicht können Sie Seiten und Deckblätter einfügen. Sie können auch das Layout oder die Oberfläche je nach Seite ändern.

Auf der Registerkarte Stempel/Komposition können Sie Einstellungen konfigurieren, um dem Original Text oder ein Bild hinzuzufügen. Sie können dem Original Datum/Uhrzeit oder Seitenzahlen hinzufügen oder ein Wasserzeichen oder ein Überlagerungsbild erstellen.

Auf der Registerkarte Qualität können Sie die Einstellungen für die Bildqualität des Originals konfigurieren. Sie können Farben, Bildverarbeitung und Schriftverarbeitung festlegen.

Auf der Registerkarte Andere können Sie die Treiberversion überprüfen und die Druckeinstellungen für die Softwareanwendung konfigurieren.

1

Das Drucken ist nur möglich, wenn der Computer mit dem Hochschulnetzwerk verbunden ist. Wenn Sie ein Dokument drucken möchten, wählen Sie Datei → Drucken.

2

Wählen Sie den FollowMe-Drucker. Ändern Sie ggf. die Druckeinstellungen (siehe nächstes Kapitel). Klicken Sie auf Drucken.

3

Beim erstmaligen Drucken müssen Sie sich authentifizieren. Geben Sie dazu Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort wie folgt ein:

4

Das Druckersymbol zeigt an, dass ein Druckauftrag wartet.

5

Gleichzeitig wird der Status des Auftrags das Druckerfenster angezeigt

6

Das Drucken ist auf allen Multifunktionsdruckern möglich.

7

​Sie müssen dann zu einem freien Multifunktionsdrucker gehen und sich identifizieren, um das Drucken zu starten.

1

Um ein Dokument zu drucken, wählen Sie Datei → Drucken:

2

Wählen Sie den FollowMe-Drucker.

3

In diesem Fenster können die Druckparameter über die Schaltfläche Druckeinstellungen gewählt werden.

4

Auf der linken Seite wird immer eine Vorschau mit Ihren Druckeinstellungen angezeigt.

Die Farbe können Sie über das Feld Qualität. Wählen Sie dann die gewünschte Option.
Das Drucken in Graustufen ist die preisgünstigste Option.

Um beidseitig zu drucken, wählen Sie im Feld Layout/Finishing Duplexdruck.

Überprüfen Sie die Position der Bindung (links, rechts oder oben).
Standardmäßig erfolgt die Bindung auf der linken Seite (wie bei einem Buch).

Um mehrere Seiten auf einem Blatt zu drucken, müssen Sie im Feld Seiteneinrichtung die Anzahl der Seiten pro Blatt angeben.

Um die Seiten des Dokuments (max. 50 Blatt) zusammenzuheften, machen Sie auf der Registerkarte Layout/Finishing ein Häkchen bei Heften und wählen die Position der Heftklammern.

Um ein Dokument zu lochen, damit es später in einem Ordner abgelegt werden kann, müssen Sie auf der Registerkarte Layout/Finishing die Option Lochen aktivieren und die Anzahl der Löcher wählen.

Bemerkungen:

Nicht alle Drucker verfügen über ein Lochzubehör.
Die Blätter werden einzeln gelocht. Daher können der Löcher leicht verschoben sein, wenn Sie die Blätter zusammenheften.

Um eine Broschüre (maximal 20 gefaltete Blätter) zu drucken, wählen Sie im Fenster Layout/Finishing im Feld die Druckart Broschüre.

Wählen Sie im Fenster Finishing die Option Mittelheften und Falzen.

Es wird darauf hingewiesen, dass das Format Broschüre ausgewählt wurde:

1

Um mit Spezial- oder dickem Papier zu drucken, verwenden Sie den Bypass. Hierbei handelt es sich das Modul auf der rechten Seite des Multifunktionsdruckers.

Um die Bypass nutzen zu können, müssen Sie das Papierquelle unter Ausgabefach/Magazin konfigurieren.

2

Wählen Sie Stapelblattanlage.

3

Konfigurieren Sie dann das gewünschte Papierformat unter Papiertyp, zum Beispiel Briefumschlag.

4

Beim Drucken werden Sie über das Bedienfeld des Multifunktionsdruckers aufgefordert, einen Umschlag in die manuelle Zufuhr (Bypass) einzulegen.
Überprüfen Sie die Ausrichtung (in unserem Fall A4 quer) und den Papiertyp (Briefumschlag). Bei fehlerhaften Angaben blockiert der Multifunktionsdrucker den Druck. Legen Sie das Papier mit der zu bedruckenden Seite nach unten in das Fach.
Diese Art von Informationen blockiert den Multifunktionsdrucker nicht. Die Ausdrucke anderer Benutzer werden normalerweise ausgegeben.

5

Drücken Sie Fertigstellen, sobald das Papier eingelegt ist.

Welches Papier soll man wählen?

Hier sind einige Merkmale von Papiersorten für multifunktionale Anwendungen:
Normalpapier (60-90 g/m2)
Dickes Papier 1 (91-120 g/m²)
Dickes Papier 1+ (121-157 g/m²)
Dickes Papier 2 (158-209 g/m²)
Dickes Papier 3 (210-256 g/m²)
Dickes Papier 4 (257-300 g/m²)


Die maximale Anzahl der Blätter im Bypass ist begrenzt auf:

  • 150 Blätter bei Normalpapier.
  • 20 Blätter bei dickem Papier.
  • 10 Blätter bei Briefumschlägen oder Etiketten.

Im Fenster Kopien und Seiten können Sie die Basisdruckeinstellungen wie die Anzahl der Kopien und den Druckbereich konfigurieren.

 

Im Fenster Microsoft Word können Sie Druckeinstellungen für Word-Dokumente konfigurieren.

Im Druckfenster Layout können Sie die Anzahl der Seiten pro Blatt und die entsprechenden Einstellungen konfigurieren.

Im Druckfenster Farbanpassung können Sie die Farbeinstellungen ändern oder nicht.

Im Druckfenster Papierverarbeitung können Sie den Druckbereich oder die Reihenfolge der zu druckenden Seiten konfigurieren.

Im Druckfenster Deckblatt können Sie das Deckblatt konfigurieren, falls Sie eines drucken müssen.

Im Druckfenster Ausgabeart können Sie die Einstellungen für die Druckprozesse zu konfigurieren.

Wenn Sie mehrere Exemplare eines Dokuments drucken möchten, aktivieren Sie die Option Sortieren, um die einzelnen Exemplare nacheinander zu drucken. Wenn dieses Kontrollkästchen nicht aktiviert ist, wird zunächst die erste Seite des Originals so oft wie angegeben ausgedruckt, dann wird jede der folgenden Seiten auf die gleiche Weise ausgedruckt.

Zu Ihrer Information: Der sichere Druck funktioniert nicht.

Im Druckfenster Layout/Finishing können Sie die Ausrichtung des Ausdrucks konfigurieren. Sie können die Seiten kombinieren oder die Druckpositionen anpassen.

Es ist möglich, zwischen den Fenstern Layout und Finishing zu wechseln.

Im Druckfenster Magazin/Ausgabefach können Sie die Fächer und Papiertypen angeben, die für den Druck verwendet werden sollen.

Über das Druckfenster Deckblattmodus (Mac OS X 10.7 oder höher) können Sie einzelne Blätter zum Abdecken von gedruckten Seiten und durchsichtige Trennblätter für Folien einfügen.

Im Einstellfenster können Sie zwischen dem Fenster Deckblattmodus und dem Fenster Durchsichtige Trennblätter wechseln.

Im Druckfenster Einstellungen pro Seite können Sie die Druckeinstellungen für jede Seite ändern. Sie können auf den verschiedenen Papiersorten, die in die Kassetten dieses Systems eingelegt sind, drucken, das Layout oder das Finishing von einer Seite auf die andere ändern.

Über das Druckfenster Stempel / Gestaltung können Sie ein Muster einfügen, durch das unbefugtes Kopieren verhindert sowie das Datum und die Seitenanzahl hingezufügt werden kann.

Über das Druckfenster Qualität können Sie die Einstellungen des Originals zur Bildqualität konfigurieren. Sie können die Farbe und die Bildverarbeitung festlegen.

Sie können das zwischen dem Basis- und das Anwendungsfenster wechseln.

 

Nach der Einrichtung druckt der Multifunktionsdrucker standardmäßig in Graustufen, Duplexdruck, auf einer Seite.
Sie haben die Möglichkeit, die Standardeinstellungen zu ändern.

1

Wenn Sie in einer Anwendung (z. B. Word) arbeiten, gehen Sie auf Datei/Drucken.... und Sie gelangen zum Druckfenster mit den Standardeinstellungen (Duplexdruck).

2

Ändern Sie die gewünschten Druckeinstellungen und wählen Sie dann im Menü "Voreinstellungen" die Option "Die aktuellen Einstellungen als Standard speichern".

3

Wählen Sie einen Namen für diese Einstellung und wählen Sie den Drucker, für den diese verfügbar sein soll:

Diese Voreinstellung wird beim nächsten Druckvorgang automatisch wiederhergestellt.

Selbstverständlich ist es möglich, diese Einstellungen kurz vor dem Drucken noch zu ändern.

1

Klicken Sie zur Überprüfung des Dateisystems im Windows Explorer mit der rechten Maustaste auf Ihren Wechseldatenträger und dann auf "Eigenschaften".

2

Überprüfen Sie in dem angezeigten Fenster die Version Ihres Dateisystems.

3

Wenn das Dateisystem nicht FAT32 ist, muss der USB-Stick formatiert werden. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Gerät und dann auf "Formatieren".

4

Wählen Sie das als Dateisystem FAT32 und klicken Sie dann auf Starten. Dadurch wird der gesamte Inhalt des USB-Sticks gelöscht.

Er kann nicht verschlüsselt, passwortgeschützt, usw. werden.
Haben Sie mithilfe eines Verschlüsselungstools den USB-Sticks zu dessen Schutz verschlüsselt oder wird für den Zugriff auf den USB-Stick ein Passwort benötigt, kann darüber nicht gedruckt werden.

Wenn ein USB-Stick als "Multidevice" erkannt wird, funktioniert er nicht.
Wenn beim Anschließen des USB-Sticks zwei neue Laufwerke im Windows Explorer erscheinen: ein Wechselmedium (Standard-USB-Stick) und eine Festplatte, die wie ein CD-Laufwerk aussieht, kann er nicht für den USB-Druck verwendet werden. Sie müssen einen anderen USB-Stick nehmen.

Format der unterstützten Dokumente
Es werden die Formate PDF, Compact PDF, JPEG, TIFF, XPS, Compact XPS, OOXML (.docx/.xlsx/.pptx) und PPML (.ppml/.vdx/.zip) unterstützt.

1

Stecken Sie den USB-Stick in den Anschluss rechts neben dem Terminalbildschirm.

2

Halten Sie den Badge vor das Lesegerät.

3

Warten Sie einige Sekunden und tippen Sie dann die Schaltfläche "Dokument aus ext.  Speicher drucken" an.

4

Wenn das vorherige Fenster nicht angezeigt wird, entfernen und ersetzen Sie den USB-Stick. Sie können dieses Fenster auch über die Schaltfläche "USB" aufrufen.

5

Wählen Sie das zu druckende Dokument aus und tippen Sie die Schaltfläche "Drucken" auf der rechten Seite an.

6

Sie können Ihre Druckoptionen wählen (Farben, Duplexdruck, Heftklammern, Falzen....).

7

Drücken Sie "Start".

8

Hinweis :

Wenn Sie das Dokument ohne Druckoptionen versenden, wird es direkt gedruckt. Wenn das Dokument konvertiert werden muss (z. B. Duplexdruck), dauert es einige Zeit, bis das Gerät es konvertiert hat. 

Wie scanne ich ein Dokument mit einem Drucker - ...

Authentifizierung an dem Multifunktionsdrucker

Bevor Sie Dokumente scannen können müssen Sie sich identifizieren. Dies ist auf zweifache Weise möglich: 

1

Über den Ausweis (Badge):

Dies ist die einfachste Methode. Sie müssen Ihren Ausweis (Badge) lediglich über das Logo auf der rechten Seite des Multifunktionsdruckers halten.

2

Über Benutzername und Passwort:

Sollten Sie Ihren Ausweis vergessen haben, müssen Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort eingeben. Drücken Sie auf die roten Quadrate, um sich die Tastatur anzeigen zu lassen.

Trennen des Multifunktionsdruckers

1

Vergessen Sie nicht nach dem Druckvorgang die Taste "Code" auf der rechten Seite des Bildschirms zu drücken, um sich abzumelden. (Wenn Sie es vergessen, wird die Verbindung nach 1 Minute automatisch getrennt.)

Scannen

1

Tippen Sie auf die Schaltfläche "SafeQ Scan".

2

Wählen Sie "Scan to e-mail", um das Dokument an Ihre E-Mail-Adresse zu senden, oder "Scan to file", um es an ein Netzwerklaufwerk zu senden.

HEIA: Netzlaufwerk = T:\EIFR\Network_Scan
HEG: Netzlaufwerk = T:\EGFR\Network_Scan
TSFR: Netzlaufwerk = T:\TSFR\Network_Scan
DSFR: Netzlaufwerk = T:\DSFR\Network_Scan

3

Drücken Sie die Schaltfläche "Start".

4

 Wenn Sie die Mail an eine andere Adresse senden möchten, tippen Sie auf das Tastatursymbol oder auf "Suchen".

5

Wenn Sie die Scanoptionen ändern möchten, bestätigen Sie zunächst Ihre Wahl und tippen Sie dann auf "Scaneinstellungen".

6

In den Scaneinstellungen können Sie beidseitig, Auflösung, Farben und Dateitypen auswählen. Im Folgenden finden Sie weitere Informationen über Dateitypen :

Wählen Sie aus den folgenden Dateitypen den Typ aus, in den Sie Ihr Dokument abspeichern möchten:

  • [PDF]: Die meisten Betriebssysteme unterstützen dieses Dateiformat. Sie können ein Kennwort angeben oder die Datei verschlüsseln. Wichtige Originaldaten sollten als PDF-Datei gespeichert werden.
  • [Compact PDF]: Speichern in einer Datei, die kleiner als das normale PDF-Format ist. Wir empfehlen dieses Format, wenn Sie die Größe der Datei reduzieren wollen, um sie per E-Mail versenden zu können, usw.
  • [TIFF]: Dies ist einer der vielseitigen Bildformattypen. Damit können mehrseitige Dateien erstellt werden, die mehrere Seiten in einer einzigen Datei enthalten.
  • [XPS]: Ein neues Bilddateiformat, das in Windows Vista reingeführt wurde.
  • [XPS Compact]: Speichern in einer Datei, die kleiner als das normale XPS-Format ist.
  • [PPTX]: Eine XML-basierte Dateierweiterung, die für PowerPoint in Microsoft Office 2007 oder höher erstellt wurde.

Scannen auf einen USB-Stick

1

Stecken Sie den USB-Stick in den Anschluss auf der rechten Seite des Terminalbildschirms ein.

2

Halten Sie den Ausweis über das Lesegerät.

3

Warten Sie ein paar Sekunden und tippen Sie dann auf die Schaltfläche "Dokument im externen Speicher speichern".

4

Wenn das vorherige Fenster nicht angezeigt wurde, entfernen und ersetzen Sie den USB-Stick. Sie können dieses Fenster auch durch Antippen der Schaltfläche "USB" aufrufen.

5

Sie können sowohl den Namen des Dokuments als auch die Scanoptionen ändern.

6

Drücken Sie die "Start".

Einlegen von zu scannenden Dokumenten

1

Sie können die zu scannenden Seiten entweder in den Vorlageneinzug (mit der Vorderseite nach oben) oder auf das Scanglas legen.

Vorsicht:

Legen Sie nicht mehr als 100 Blätter auf einmal in das Fach ein und achten Sie beim Einlegen darauf, dass die Oberkante des Stapels die Markierung nicht überschreitet. Andernfalls kann es zu Papierstaus, Beschädigungen der Originale und/oder Fehlfunktionen des automatischen Vorlageneinzugs kommen.

Legen Sie Folgenden Originaldokumente nicht in den Vorlageneinzug ein. Dies kann dazu führen, dass die Originaldokumente eingeklemmt oder beschädigt werden.

  • Zerknitterte, gefaltete, gewellte oder gerissene Originaldokumente
  • Stark lichtdurchlässige oder durchsichtige Originaldokumente, wie z.B. Dias oder lichtempfindliches Diazopapier
  • Mit Kohlepapier beschichtete Originaldokumente
  • Originaldokumente mit einem Gewicht von weniger als 35 g/m2 (9-5/16 lb) oder von mehr als 163 g/m2 (43-3/8 lb)
  • Originaldokumente, die z. B. mit Heftklammern oder Büroklammern zusammengehalten werden
  • Als Broschüre gebundene Originaldokumente
  • Originaldokumente, deren Seiten mit Kleber gebunden sind
  • Originaldokumente, deren Seiten ausgeschnitten sind oder ausgeschnittene Teile haben
  • Etikettenbögen
  • Endgültige Offsetdruck-Proofs

Cloud-Speicherplätze

Die IT-Abteilung stellt Ihnen vernetzten Speicherplatz zur Verfügung.

Im Allgemeinen ist es am besten, Ihre Daten im EDM zu speichern. Wenn dies jedoch nicht angemessen ist, stehen Ihnen freigegebene Ordner zum Speichern Ihrer Geschäftsdaten zur Verfügung.

Dieser Dienst unterliegt Datenschutz.

Privates Netzlaufwerk:

Datenträger H:\

Studierende: \\hefrifs01\homedir$\STD\vorname.  Beispiel : \\hefrifs01\homedir$\STD\jeanphil.dupont

Mitarbeiter: \\hefrifs01\homedir$\EMP\vorname.  Beispiel : \\hefrifs01\homedir$\EMP\jeanphil.dupont

Es enthält Ihre individuellen Auftragsdaten. Niemand außer Ihnen hat Zugriff auf diese Daten. Die Größe ist auf 10 GB für Studierende und 20 GB für Mitarbeiter und Professoren begrenzt. Dieser Datenträger wird regelmäßig gesichert.

Es enthält auch einen Ordner namens "home_unix" mit bestimmten Rechten, mit dem Sie Ihre eigene persönliche Seite hosten können. Weitere Informationen finden Sie auf der persönlichen Webseite (Homepage).


Freigegebene Netzlaufwerke:

Die Organisation dieser Speicherplätze wird von den Managern des Sektors, der Schule, der Abteilung, des Instituts usw. verwaltet.
Die IT-Abteilung kann Sie nicht über die Klassifizierung Ihrer Daten informieren. Er kann jedoch auf Wunsch seines Leiters einen neuen Baum erstellen, der den Bedürfnissen einer Einheit entspricht. Die IT-Abteilung kann neue Ordner mit Zugriffsberechtigungen erstellen, die Ihren Anforderungen entsprechen.


Regelmäßig gesicherte Datenträger:

Datenträger O:\ (\\hefrifs02\training$)
Es enthält die Daten der Schulen für die Ausbildung, die für die Zusammenarbeit zwischen Lehrern, Mitarbeitern und Schülern bestimmt sind.

Datenträger I:\ (\\hefrifs02\services$)
Enthält Daten aus den Abteilungen, denen die Mitarbeiter angehören. Nur für Mitarbeiter zugänglich.

Datenträger P:\ (\\hefrifs02\projects$)
Enthält Projektdaten, auf die nur Mitarbeiter zugreifen können.


Festplatten ohne Sicherung:

Disk J:\ (\\hefrifs01\apps_hefr$)
Enthält Quellen für die Installation von Programmen für Systemadministratoren.

Datenträger T:\ (\\hefrifs01\transfer$)

Temporärer Raum für den Datenaustausch zwischen Benutzern, der für alle Mitarbeiter und Studenten lesbar und schreibbar ist. Es gibt also keine Privatsphäre und jeder kann Ihre Daten löschen. Nicht zur langfristigen Aufbewahrung von Daten gedacht: Jede Nacht findet eine automatische Löschung von Daten statt, die älter als 1 Woche sind. 

Es enthält einen Ordner, der von Ihrer gesamten Schule gelesen und geschrieben werden kann.
Es enthält einen "HEFR"-Ordner, der von den 4 HES-SO in Freiburg gelesen und beschrieben werden kann.

Die Verbindung zu diesen Netzlaufwerken erfolgt automatisch für Windows-Rechner, die Mitglieder der Domäne sind (d.h. alle Rechner, die zur HES-SO Fribourg gehören).

Befolgen Sie für Studenten das Verfahren Installieren und Verwenden von HES-SO Network Companion oder Installieren und Verwenden von HES-SO Network Companion (Mac)".

Was ist SwitchDrive?

SwitchDrive ist eine Lösung zum Speichern, Teilen und Synchronisieren von Dateien. Die schweizerische akademische Gemeinschaft hat zusammen mit Switch beschlossen, eine eigene Cloud-Lösung zu schaffen. Die in der Cloud gespeicherten Daten werden in der Schweiz und unter der Kontrolle der nationalen Universitäten gespeichert.

Der Einsatz von SwitchDrive ist gegenüber anderen Cloud-Lösungen wie DropBox, GoogleDrive vorzuziehen.

Über welche Funktionen verfügt es?

SwitchDrive bietet grundsätzlich die gleichen Speicher- und File-Sharing-Funktionen wie die handelsüblichen "Clouds" wie DropBox, GoogleDrive... Der Zugriff ist nicht nur von PCs und Macs, sondern auch von Tablets und Mobiltelefonen aus möglich.

Der aktuelle Speicherplatz beträgt 50 GB pro Benutzer. Dieser Platz kann auf Anfrage beim ServiceDesk vergrößert werden. (Vorbehaltlich des gesamten verfügbaren Platzes für die HES-SO//FR und unter der Voraussetzung, dass die Anwendung den Anforderungen unserer Richtlinien entspricht).

Wann ist es sinnvoll, Daten zu teilen und auszutauschen?

Der Hauptvorteil von SwitchDrive liegt darin, Daten flexibel und kontrolliert teilen und austauschen zu können, unabhängig von der Herkunft der Daten. Dadurch können zum Beispiel Daten innerhalb einer Arbeitsgruppe, die aus zwischen Personen aus verschiedenen Hochschulen der HES-SO oder von beliebigen Unternehmen besteht, ausgetauscht werden.

Als Besitzer von Speicherplatz auf SwitchDrive können Sie gemeinsame Bereiche anlegen und selber die Zugriffsrechte darauf steuern. Sie können auch Personen Zugriffsrechte zuweisen.

Die Sharing-Funktionen sollten jedoch mit großer Sorgfalt genutzt werden, um das Abfließen wichtiger oder sensibler Daten zu vermeiden (siehe auch Kapitel 5. Welche Daten können dort gespeichert werden?).

Wer darf es benutzen?

Alle Mitarbeitenden und Studierenden der HES-SO//Freiburg Die Erstkonfiguration erfolgt zunächst über das Switch edu-ID-Benutzerkontos. Danach muss jedoch ein spezielles Konto angelegt werden, über das dann der Zugriff auf SwitchDrive erfolgt. Auch Dritten, können Zugriffsrechte eingeräumt werden.

Welche Daten können dort gespeichert werden?

SwitchDrive ist nicht geeignet für die Speicherung vertraulicher Daten.

Die IT-Charta der HES-SO//Freiburg besagt, dass jeder Benutzer dafür verantwortlich ist, seine Daten an einem Speicherort abzulegen, der eine angemessene Vertraulichkeit und Dauerhaftigkeit der Daten gewährleistet. Im Hinblick auf die Datendurchgängigkeit sind folgende Aspekte von SwitchDrive zu berücksichtigen:

    • Die Daten werden redundant gespeichert, aber Switch zeigt nicht an, ob Backups erstellt werden. Es besteht das gleiche Risiko des Verlusts von auf SwitchDrive gespeicherten Daten wie bei anderen Cloud-Lösungen auf dem Markt.

    • Gelöschte Dateien werden in einem Papierkorb aufbewahrt. Einmal aus dem Papierkorb gelöscht, sind die Dateien dauerhaft unwiederbringlich (kein Backup). Die Dateien werden nach 180 Tagen aus dem Papierkorb gelöscht oder wenn die Dateien über 50% des Papierkorbs belegen.

    • Es ist nicht möglich, Wiederherstellungen früherer Zustände der Dateien anzufordern.

    • Sie alleine steuern den Zugriff auf Ihre Daten. Bei längerer Abwesenheit, z.B. durch Krankheit, ist es einer Person aus der HES-SO//Freiburg nicht möglich, auf Ihre Daten zuzugreifen.

Die Speicherung von persönlichen Daten ist erlaubt, sofern dadurch die anfängliche Quote von 100 GB nicht überschritten wird.

 

Wie wird SwitchDrive verwendet?

Die Nutzung von SwitchDrive ist auf der Webseite von Switch unter folgendem Link dokumentiert:

 https://www.switch.ch/fr/drive/

Unter häufig gestellte Fragen (FAQ) finden Sie die Beschreibung der verschiedenen Funktionen. Die Erstellung eines Kontos bei SwitchDrive ist unter folgendem Link beschrieben:

https://help.switch.ch/drive/faq/

Die Installation ist unter folgendem Link beschrieben:

http://help.switch.ch/fr/drive/InstallationInstructions/

Hinsichtlich der Vertraulichkeit ist zu beachten, dass diese Daten zwar in der Schweiz und unter der Kontrolle der Universitäten bleiben, aber nicht direkt von der HES-SO//Freiburg kontrolliert werden. Aus diesem Grund ist SwitchDrive nicht für die Speicherung von vertraulichen Daten wie z. B. Projektdaten, für die eine Vertraulichkeitsklausel unterzeichnet wurde, Personaldaten oder Finanzdaten geeignet. Die Nutzung von SwitchDrive ist der Nutzung anderer Cloud-Lösungen wie DropBox oder GoogleDrive vorzuziehen, da diese nicht dem Schweizer Recht unterliegen und die Anbieter solcher Lösungen im Falle eines Rechtsstreits die dort gespeicherten Daten unter Umständen zur Verfügung stellen müssen.

Vor diesem Hintergrund empfiehlt es sich, SwitchDrive vor allem als nicht vertraulicher Datenaustauschbereich, z. B. für Arbeitsgruppen, zu nutzen. Die aufzubewahrenden Daten werden auf den Servern der HES-SO//Freiburg gespeichert, wobei die Speicherung im SwitchDrive nur eine Kopie der auf unseren Servern befindlichen Daten ist. Auf SwitchDrive werden nur Daten gespeichert, die von den Sharing-Funktionen profitieren müssen (PCs, Tablets, Smartphones, etc.).

 

Ausführlicher Leitfaden

1

  Rufen Sie über Ihren Webbrowser OneDrive-App für PC, Mac, Android oder iOS herunterladen – Microsoft OneDrive auf und klicken Sie dann auf die Schaltfläche "Herunterladen":

2

Führen Sie die heruntergeladene Datei aus

3

Klicken Sie auf "Ja", um die Installation zu bestätigen:

4

OneDrive wird installiert...

5

Klicken Sie in der Taskleiste auf den Pfeil und dann auf das OneDrive-Symbol:

6

Klicken Sie auf "Anmelden":

7

Geben Sie Ihren HES-SO-Benutzerkonto gefolgt von @hes-so.ch ein und klicken Sie dann auf "Verbinden":

Diese Ressource ist durch Multi-Faktor-Authentifizierung (MFA) mit Microsoft 365 geschützt.
Wenn Sie dazu aufgefordert werden, verifizieren Sie Ihre Identität mithilfe des zweiten Faktors. 

8

Geben Sie Ihr Passwort ein und klicken Sie dann auf "Anmelden". 

9

Klicken Sie auf "Weiter"

10

Wählen Sie die Ordner aus, die Sie mit OneDrive synchronisieren möchten, und klicken Sie dann auf "Fortfahren"

OneDrive ist jetzt installiert und konfiguriert, die Synchronisierung wird automatisch durchgeführt.

Ausführliche Anleitung

1

Gehen Sie auf:

https://products.office.com/de-de/onedrive/download/

❶ Klicken Sie auf "Herunterladen"

2

❷ Führen Sie dann die heruntergeladene .pkg-Datei aus.

3

Folgen Sie den Anweisungen und geben Sie das Passwort Ihres Macs ein, um mit der Installation fortzufahren. 

4

​Öffnen Sie OneDrive über das Mac-Menü "Start - Anwendungen - OneDrive".

5

Sie müssen sich noch anmelden, um OneDrive nutzen zu können.
Sie können sich mit Ihrem HES-SO Benutzerkonto, gefolgt von @hes-so.ch, anmelden.

Diese Ressource ist durch Multi-Faktor-Authentifizierung (MFA) mit Microsoft 365 geschützt.
Wenn Sie dazu aufgefordert werden, verifizieren Sie Ihre Identität mithilfe des zweiten Faktors. 

Network Companion-Software (Drucken, Netzlaufwerke, Wi-Fi)

Dokumentationen und zusätzliche Hilfsmittel

Tipps

nützt:

  • Energieeinsparung
  • Verlängerte Akkulaufzeit
  • Abschließen der Installation einiger Updates
  • Speicherabbild mit wahlfreiem Zugriff

Lassen Sie Geräte auch nicht den ganzen Tag aufladen: Ziehen Sie nach dem Aufladen den Netzstecker

nützt:

  • Ermöglicht eine bessere Wiederverbindung von Anwendungen mit dem Netzwerk
  • Ressourcen freisetzen

nützt:

  • Optimierung der gemeinsamen Nutzung von Ressourcen (Prozessor, Speicher, Netzwerkauslastung usw.)
  • Energieeinsparung

nützt:

  • Es wurden Sicherheitslücken behoben, die genutzt werden können, um sich in Ihre Geräte zu hacken
  • Bereitstellung neuer Features im Allgemeinen und auch Behebung von Sicherheitslücken
  • Verbesserte Leistung

nützt:

  • Freigeben von Ressourcen (Einsparung von Speicherplatz, CPU, Arbeitsspeicher usw.)
  • Mögliche Beseitigung von Sicherheitslücken

nützt:

  • Verlängerte Akkulaufzeit
  • Energieeinsparung

Weitere Informationen finden Sie in der Dokumentation Windows oder MacOS

Gewinn:

  • Vermeidet Probleme mit Informationsverlusten bei technischen Problemen

Moodle ist eine Lernplattform, die Lehrenden, Administratoren und Lernenden ein einziges, robustes, sicheres und integriertes System zur Schaffung personalisierter Lernumgebungen bietet.

Für alle Institutionen der HES-SO steht eine zentrale Plattform zur Verfügung.

Management, Unterstützung und Schulung werden von Cyberlearn verwaltet. Alle Fragen sollten direkt an sie gerichtet werden.

Die IT-Abteilung der HES-SO//Freiburg ist nur um das Hosting dieses Tools zuständig.

 

Regeln für den Kurszugang

Die Dauer des Zugriffs auf die in Moodle gespeicherten Kurse hängt von folgenden Kriterien ab:

- Die Lehrenden verwalten die Anmeldung der Studierenden für jeden Kurs. Es steht jedem Lehrenden frei, dies nach eigenem Gutdünken zu handhaben. Er oder sie kann einen Zugang löschen, wenn er oder sie es für notwendig erachtet.

- Personen, die mit der Plattform über ein AAI-Konto verbunden sind, verlieren ihre Zugriffsrechte, sobald das Login deaktiviert wird (Studierende, Vertragsende, ...).

- Personen, die mit der Plattform über ein internes Konto verbunden sind, können mit ihrem Konto darauf zugreifen, solange dieses aktiv ist. Das Konto wird nach 365 Tagen ohne Verbindung gelöscht.

Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte an den Cyberlearn-Support.

IS-Academia ist eine von der HES-SO zur Verfügung gestellte Internetplattform, über die auf akademische Daten zugegriffen werden kann. Folgende Infos und Daten können eingesehen werden: persönlichen Daten, Ausbildung, Noten, Prüfungsergebnisse, Studienbestätigungen, Zeugnisse und können auch Adressänderungen bekannt geben.

Für die Anmeldung bei IS-Academia ist ein switch edu-ID-Konto erforderlich.

Der Zugriff auf die IS-Academia-Dokumentation ist den Nutzern von IS-Academia vorbehalten:

  • Studierende
  • Dozentinnen und Dozenten
  • Akademische Sekretärinnen & HR
  • AGE-Beantworter/innen

Der Informatikdienst stellt Ihnen ein Tool für die elektronische Dokumentenverwaltung (Gestion Electronique de Documents – GED) zur Verfügung. Seine Struktur wird von den GED-Verantwortlichen für die gesamte HES-SO Freiburg festgelegt.

Dieser Dienst unterliegt dem Datenschutz

Die GED – auch „Intranet“ oder „Sharepoint“ genannt – ermöglicht die Veröffentlichung aller Arten von Dokumenten. Die Hochschulen nutzen das Tool auch als „Intranet“, um administrative Dokumente wie Reglemente, Richtlinien, Formulare, Programme, akademische Kalender, Modulbeschriebe, Dokumentationen usw. zur Verfügung zu stellen.

Badges erfüllen mehrere Rollen innerhalb der Hochschulen:

  • Identifizierung von Personen
  • Zugang zu Gebäuden, Büro- und Seminarräumen
  • Drucken und Fotokopieren von Dokumenten auf Multifunktionsdruckern
  • Zahlungen in den Restaurants der HTA-FR und des Mozaïk-Gebäudes
  • Zahlung an Selecta-Automaten in den verschiedenen Hochschulen der HES-SO//FR.

Ihr Badge ist mit einem persönlichen Konto bei Polyright verknüpft, auf das Sie auf verschiedene Weise Geld einzahlen können. 

Mit diesem Geld können Sie Ihr Essen und Ihre Getränke in den obigen Restaurants und den Selecta-Automaten bezahlen. Studierende, die Ihr jährliches Druckguthaben aufgebraucht haben, können damit das Drucken auf den Multifunktionsdruckern bezahlen.

In den nebenstehenden Abschnitten finden Sie weitere Informationen zur Verwendung Ihres Badges und Ihres persönlichen Polyright-Kontos.

Verlust des Badges

Über die Anwendung "Polyright Cashless" können Sie Ihr elektronisches Portemonnaie auf Ihrem Badge jederzeit selbst sperren. Bitte wenden Sie sich danach an die Personalabteilung (für Mitarbeitende) oder an das Akademische Sekretariat (für Studierende), um den Verlust des Badges zu melden und einen neuen Badge zu erhalten. Dafür werden Ihnen CHF 20,00 in Rechnung gestellt.

Einleitung

Die Politik der HES‐SO Freiburg in Bezug auf die Nutzung von EDV‐Ausrüstung war immer weitgehend offen. Diese Richtlinie hat es den Benutzern ermöglicht, ihre Aufgaben erfolgreich zu erfüllen. Die Kontinuität dieser Strategie muss jedoch der Tatsache Rechnung tragen, dass Benutzer und IT-Geräte immer zahlreicher und differenzierter werden. Es erscheint daher notwendig, in Form von Richtlinien und Verordnungen die Standards zu veröffentlichen, die das optimale Funktionieren der IT-Ressourcen und die Sicherheit der Daten jedes einzelnen Benutzers ermöglichen.

* Student, Praktikant, Mitarbeiter

Umfang

Diese Richtlinie legt die Grundsätze fest, die bei der Verwendung von EDV-Geräten (Workstations, PCs, Laptops), die von der HES-SO Freiburg zur Verfügung gestellt werden, oder von privaten Geräten, die an das Netzwerk der HES-SO Freiburg angeschlossen sind, eingehalten werden müssen.

Diese Richtlinien richten sich an alle berechtigten Benutzer der Computersysteme und des Fernmeldenetzes der HES‐SO Freiburg. Sie sind auch für temporäre Nutzer (Praktikanten, Besucher, Teilnehmer an Kursen oder Seminaren, die in den Gebäuden der HES‐SO Freiburg organisiert werden) der Computersysteme und des Telekommunikationsnetzes der HES‐SO Freiburg bestimmt.

Benutzern, die sich nicht an diese Richtlinien und Vorschriften halten, kann der Computersupport oder der Zugang zum Netzwerk der HES-SO Freiburg verweigert werden.

Zuständigkeiten / Ansprechpartner

Jeder, der offensichtlichen Missbrauch bemerkt, ist verpflichtet, dies der Aufsichtsperson (ggf. einer Lehrkraft) zu melden, die die notwendigen Maßnahmen ergreifen wird.

Liste der Richtlinien

Training - Sensibilisierung für Cybersicherheit

Das Bewusstsein für Cybersicherheit vermittelt Cybersicherheitswissen, um sich vor Cyberkriminellen und dem Diebstahl vertraulicher Informationen zu schützen. Diese Sicherheitsschulungen richten sich an alle, Mitarbeitende sowie Studierende, die Zugang zu den Informationssystemen der HES-SO Fribourg haben.

Bei den Schulungsthemen handelt es sich um kurze Module, die es den Benutzern ermöglichen, Phishing-, Ransomware-, Malware- und Social-Engineering-Angriffe zu erkennen. Ziel ist es, Verhaltensweisen zu ändern und das Bewusstsein für die Risiken zu schärfen, wie z. B. das Klicken auf einen nicht verifizierten Link oder eine nicht verifizierte Datei, die Eingabe sensibler Informationen in ein verdächtiges Webseitenformular.

 

Dokumentation und Informationen

Weitere Informationen zur Verwendung dieser Lösung finden Sie unter Erste Schritte mit Hoxhunt.

Ein Teams-Kanal, DE-Hoxhunt, ermöglicht es Ihnen, die Dokumentation anzuzeigen und die neuesten Informationen zu Hoxhunt und Sicherheitsbewusstsein zu erhalten.

Einrichten Ihres privaten Computers für die Nutzung an Ihrer Hochschule

Leitfaden

1

Wenn Sie Ihres HES-SO-Benutzrerkonto bereits aktiviert und Ihr Switch Edu-ID-Benutzerkonto verbindung haben, gehen Sie direkt zu Punkt 5.

2

Sich mit dem WiFi-Netzwerk OPEN-HEFR verbinden.

3

Aktivierung des HES-SO-Benutzerkontos.

Vor dem Ändern des Passworts > diese Dokumentation lesen, damit das Passwort den Anforderungen der HES-SO entspricht.

Die Aktivierung findet nur einmal und nur zum Zeitpunkt der Registrierung statt.

4

Sie können nun auf Ihre E-Mails zugreifen

5

Installation > VPN für Windows. Sie müssen sich nicht damit verbinden, wenn Sie in einer Hochschule sind. Ziel ist es, es für die spätere Nutzung ausserhalb eines Gebäudes der HES-SO Freiburg vorzubereiten.

Mit diesem Dienstprogramm kann von überall auf der Welt auf das Netzwerk der HES-SO Freiburg zugegriffen werden. Auf diese Weise können alle von der Hochschule angebotenen Computerressourcen genutzt werden.

6

Network Companion installieren.

Mit diesem Programm kann man sich automatisch bei den Datei- und Druckservern authentifizieren. Sobald der Netzwerk-Companion authentifiziert und verbunden ist, sind Gemeinsame Ordner verfügbar und der FollowMe-Drucker ist einsatzbereit.

7

Für den Studiengang Informatik und Kommunikationssysteme, bitte folgende Instruktionen beachten > hier geht's zur Installation.

8

Weitere Schritte:

1

Wenn Sie Ihres HES-SO-Benutzrerkonto bereits aktiviert und Ihr Switch Edu-ID-Benutzerkonto verbindung haben, gehen Sie direkt zu Punkt 5.

2

Eine Internetverbindung herstellen. (z.B. Ihr Swisscom Internet-Provider)

3

Aktivierung des HES-SO-Benutzerkontos.

Vor dem Ändern des Passworts >  diese Dokumentation lesen, damit das Passwort den Anforderungen der HES-SO entspricht.

Die Aktivierung findet nur einmal und nur zum Zeitpunkt der Registrierung statt.

4

Sie können nun auf Ihre E-Mails zugreifen

5

Installation > VPN für Windows und die VPN-Verbindung starten. Dies ist vor dem nächsten Schritt erforderlich.

Mit diesem Dienstprogramm kann von überall auf der Welt auf das Netzwerk der HES-SO Freiburg zugegriffen werden. Auf diese Weise können alle von der Hochschule angebotenen Computerressourcen genutzt werden.

6

Network Companion installieren.

Mit diesem Programm kann man sich automatisch bei den Datei- und Druckservern authentifizieren. Sobald der Netzwerk-Companion authentifiziert und verbunden ist, sind Gemeinsame Ordner verfügbar und der FollowMe-Drucker ist einsatzbereit.

7

Wenn Sie sich in einem Gebäude der HES-SO Freiburg befinden, können Sie sich mit dem Wi-Fi-Netzwerk Eduroam verbinden.

8

Für den Studiengang Informatik und Kommunikationssysteme, bitte folgende Instruktionen beachten > hier geht's zur Installation.

9

Weitere Schritte:

Schritt-für-Schritt-Anleitung

1

Wenn Sie Ihres HES-SO-Benutzrerkonto bereits aktiviert und Ihr Switch Edu-ID-Benutzerkonto verbindung haben, gehen Sie direkt zu Punkt 5.

2

Stellen Sie eine Verbindung mit dem  OPEN-HEFR WiFi Netzwerk her.

3

Aktivierung des HES-SO-Benutzerkontos

Bevor Sie Ihr Passwort ändern, lesen Sie bitte diese Anleitung durch, damit Ihr Passwort mit der globalen Strategie der HES-SO übereinstimmt.

Die Aktivierung erfolgt nur einmal und zwar bei der Immatrikulation.

4

Sie können nun auf Ihre E-Mails zugreifen  

5

Installieren Sie den Cisco AnyConnect VPN Client für Mac.

Mit diesem Programm können Sie Ihren Computer von überall aus auf der Welt an das HES-SO Freiburg-Netzwerk anschliessen. So erhalten Sie Zugriff auf alle Ihnen von der Hochschule bereitgestellten Ressourcen.

6

Installation und Benutzung des HES-SO Network Companion (Mac).

Mithilfe dieses Tools können Sie sich automatisch bei unseren Dateiservern authentifizieren. Sobald der "Network Companion" authentifiziert und eine Verbindung hergestellt wurde, stehen Ihnen Ihre gemeinsamen Ordner zur Verfügung.

7

Druckerinstallation :  Installieren Sie FollowMe unter Mac OS X

8

HTA-FR: nur für den Studiengang «Informatik und Kommunikationssysteme» müssen ebenfalls die hier verfügbaren Anweisungen befolgt werden.

9

Weitere Schritte:

1

Wenn Sie Ihres HES-SO-Benutzrerkonto bereits aktiviert und Ihr Switch Edu-ID-Benutzerkonto verbindung haben, gehen Sie direkt zu Punkt 5.

2

Eine Internetverbindung herstellen. (z.B. Ihr Swisscom Internet-Provider)

3

Aktivierung des HES-SO-Benutzerkontos.

Vor dem Ändern des Passworts >  diese Dokumentation lesen, damit das Passwort den Anforderungen der HES-SO entspricht.

Die Aktivierung findet nur einmal und nur zum Zeitpunkt der Registrierung statt.

4

Sie können nun auf Ihre E-Mails zugreifen

5

Installieren > Installieren Sie den Cisco AnyConnect VPN Client für Mac und starten Sie die VPN-Verbindung. Dies ist vor dem nächsten Schritt erforderlich.

Mit diesem Dienstprogramm kann von überall auf der Welt auf das Netzwerk der HES-SO Freiburg zugegriffen werden. Auf diese Weise können alle von der Hochschule angebotenen Computerressourcen genutzt werden.

6

Installation und Benutzung des HES-SO Network Companion (Mac).

Mit diesem Programm kann man sich automatisch bei den Datei- und Druckservern authentifizieren. Sobald der Netzwerk-Companion authentifiziert und verbunden ist, sind Gemeinsame Ordner verfügbar.

7
8

Wenn Sie sich in einem Gebäude der HES-SO Freiburg befinden, können Sie sich mit dem Wi-Fi-Netzwerk Eduroam verbinden.

9

Für den Studiengang Informatik und Kommunikationssysteme, bitte folgende Instruktionen beachten > hier geht's zur Installation.

10

Weitere Schritte:

Alle Studierende haben die Möglichkeit, die Office 365 ProPlus-Suite kostenlos auf ihren Rechnern zu installieren.

Office 365 ProPlus enthält alle lokal installierten Office-Anwendungen, die mit oder ohne Internetverbindung zur Verfügung stehen: Word, Excel, PowerPoint, Outlook, OneNote, Access, Publisher, Infopath, Lync.

Alle Studierende können Office auf bis zu 5 seiner Rechner, PC oder Mac, installieren.

Das persönliche HES-SO-Benutzerkonto (+ Passwort) wird als Login verwendet.

Diese Ressource ist durch Multi-Faktor-Authentifizierung (MFA) mit Microsoft 365 geschützt.
Wenn Sie dazu aufgefordert werden, verifizieren Sie Ihre Identität mithilfe des zweiten Faktors. 

Mitarbeitende können diese Version auf ihren mobilen oder privaten Geräten nutzen.

Die Plattform für Teamarbeit von Office 365
Arbeiten Sie problemlos mit all Ihren Kolleginnen und Kollegen zusammen. Diskutieren Sie, nehmen Sie an Besprechungen teil, telefonieren Sie und arbeiten Sie im selben Arbeitsbereich zusammen.

Für die Durchführung von synchronen Bildungsaktivitäten (Live-Unterricht über Webkonferenzen) stellt die HES-SO den Lehrkräften und Studierende die Lösung Microsoft Teams zur Verfügung.
Mithilfe dieses Tools können Sie über das Internet mit Ihrem Kurs Videos erstellen.
Es bietet Funktionen wie Notizen, Bildschirmfreigabe, abwechselndes Sprechen, Instant Messaging und ermöglicht auch die Aufzeichnung der Sitzung, um sie sich später noch einmal ansehen zu können.

Verwenden Sie Teams, um:

  • Ihren Kurs ganz oder teilweise online anzubieten.
  • Eine Unterrichtseinheit abzuhalten, in der in Moodle verfügbare Ressourcen erklärt werden.
  • Eine Übungseinheit durchzuführen.
  • Eine Nachbesprechung zu einer Übungseinheit durchzuführen.
  • Eine Frage- und Antwortsitzung durchzuführen.
Automatisches Sichern und Löschen von Daten

Achtung, standardmässig werden die Teams-Daten nicht gesichert. Bitte lesen Sie die Seite Datensicherung.

Nach 400 Tagen Inaktivität in einem Team wird ein automatischer Löschmechanismus ausgelöst. Der Besitzer hat 30 Tage Zeit, um zu reagieren, bevor die Daten endgültig gelöscht werden. (Siehe die Erklärung von Microsoft)

FollowMe ist die Druck- und Kontingentverwaltungslösung, die an der HES-SO Fribourg eingesetzt wird.

Jeder Studierende verfügt über ein Druck- und Kopierguthaben für das Studienjahr. Das Druckguthaben wird nicht übertragen. Es wird jeweils zu Beginn des Studienjahres auf 200 CHF zurückgesetzt.

Sobald das Druckguthaben erschöpft ist, werden die Kosten pro ausgedruckte bzw. kopierte Seite von Ihrem persönlichen mit Ihrem Badge verknüpften Secanda abgebucht.

Auf der Seite Elektronisches Portemonnaie wird beschrieben, wie Sie Ihr Geldkonto aufladen können.


Die Installation und Konfiguration von FollowMe-Druckern unter Windows erfolgt automatisch mit Installation der Anwendung Network Companion.

Die Installation auf einem Mac muss manuell durch die Installation des Treibers erfolgen.

Die für die Installation erforderliche Anleitungen und Downloads sind nebenstehend aufgeführt.

 

Bitte beachten Sie, dass das Drucken von PDFs über Microsoft Edge Ihre Ausdrucke verdoppelt. Installieren Sie bitte daher einen anderen PDF-Reader wie zum Beispiel Adobe Reader DC.

Bekannte Probleme

Wenn Sie Probleme mit der Verbindung zum Eduroam-WLAN-Netzwerk haben, empfiehlt es sich, das auf der offiziellen Website verfügbare Dienstprogramm zu installieren cat.eduroam.org. Lesen Sie auch die Dokumentation Wireless network for Windows or Mac.

Wenn die Reparatur des Eduroam-WLAN-Netzwerks mit dem Dienstprogramm nicht funktioniert hat https://cat.eduroam.org , können Sie versuchen, das Problem mit dem WLAN-Netzwerk zu vergessen, indem Sie dieser Dokumentation folgen.

Wir laden Sie ein, die im Internet verfügbare Dokumentation zu konsultieren oder uns zu kontaktieren, wenn Sie nicht herausfinden können, wie Sie ein Netzwerk auf Ihrem System vergessen können.

Zu Ihrer Information: Hier erfahren Sie, wie Sie ein Wi-Fi-Netzwerk ignorieren können:

Windows 10

1

Gehen Sie zu Einstellungen >> Netzwerke & Internet und wählen Sie WLAN aus.

2

Klicken Sie rechts auf dem Bildschirm auf WLAN-Einstellungen verwalten.

3

Wechseln Sie zum Abschnitt "Bekannte Netzwerke verwalten".

4

Wählen Sie das Netzwerk aus, das Sie löschen möchten, und klicken Sie auf "Vergessen".

5

Sie können jetzt wieder eine Verbindung zu einem WLAN-Netzwerk herstellen

MacOSX

1

Gehen Sie zu den Systemeinstellungen.

2

Klicken Sie auf Netzwerk

3

Wählen Sie WLAN aus und klicken Sie auf Erweitert.

4

Gehen Sie auf die Registerkarte Wi-Fi, Sie sehen die Liste der Netzwerke, die auf Ihrem Computer
gespeichert sind. Wählen Sie das Netzwerkaus, das Sie vergessen möchten, und tippen Sie auf das Minuszeichen unter der Liste.

5

Sie können jetzt wieder eine Verbindung zu einem WLAN-Netzwerk herstellen.

Wenn Sie Passwörter automatisch speichern, könnte möglicherweise ein ehemaliges von Ihnen gespeichertes Passwort ein Problem verursachen. In dieser Anleitung erfahren Sie, was Sie in diesem Fall tun können.

Wenn Sie eine Verbindung mit Webseiten oder Netzwerkressourcen herstellen, haben Sie die Möglichkeit, Ihre Anmeldeinformationen (Benutzername und Passwort) zu speichern.

Beim Ändern eines Passworts bleiben allerdings Ihre alten Informationen weiterhin gespeichert und können Probleme beim Zugriff auf Ressourcen verursachen.

Beispiel: Ich habe seit der Änderung meines Passworts keinen Zugriff mehr auf HEFRPRINT. Outlook fragt mich immer wieder nach meinem Passwort, auch wenn ich sage registrieren, ...

Um dieses Problem zu beheben, müssen Sie ihre alten Identifikationsinformationen aus der Anmeldeinformationsverwaltung von Windows entfernen.

Zugriff auf die Anmeldeinformationsverwaltung

1

Klicken Sie auf Start.

2

Geben Sie im Suchfeld "Systemsteuerung" ein und klicken Sie oben auf das erste Ergebnis.

3

Wählen Sie aus der Liste ❶ Kleine Symbole.

4

Klicken Sie auf ❷ Anmeldeinformationsverwaltung.

5

Klicken Sie auf ❶ Webanmeldeinformationen oder Windows-Anmeldeinformationen, je nachdem, welche Art von Konto Sie verwalten möchten.

6

Klicken Sie auf ❷ den Pfeil neben dem Konto, um das Konto zu verwalten.

7

Klicken Sie auf ❸ entfernen (bei der nächsten Anmeldung können Sie angeben, dass Sie Ihr Passwort speichern möchten).

Wenn Sie Passwörter automatisch speichern, könnte möglicherweise ein ehemaliges von Ihnen gespeichertes Passwort ein Problem verursachen. In dieser Anleitung erfahren Sie, was Sie in diesem Fall tun können.

Wenn Sie eine Verbindung mit Webseiten oder Netzwerkressourcen (Netzwerklaufwerke, FollowMe-Drucker,...) herstellen, bietet Ihnen macOS die Möglichkeit, Ihre Identifikationsdaten (Benutzername und Passwort) im Schlüsselbund zu sichern.

Wenn Sie ein Passwort ändern, bleiben Ihre alten IDs gespeichert und können Probleme beim Zugriff auf Ressourcen verursachen.

Beispiele: Seit ich mein Passwort geändert habe, habe ich keinen Zugriff mehr auf den Druckerserver. Outlook fragt mich immer wieder nach meinem Passwort,......

Um Ihre alten Informationen aus dem Schlüsselbund von macOS zu entfernen, müssen Sie wie folgt vorgehen:

1

Gehen Sie zum Ordner "Programme".

2

Öffnen Sie den Ordner "Dienstprogramme".

3

Öffnen Sie die Anwendung"Schlüsselbundverwaltung".

4

Wählen Sie die Kategorie "Passwörter" (nicht zwingend erforderlich, erleichtert aber die Ansicht, wenn Sie viele Informationen gespeichert haben).

5

Wählen Sie das Element aus, welches das Problem verursacht (z.B. eduroam für eine drahtlose Wifi-Verbindung).

6

Drücken Sie die Taste "Entfernen" auf der Tastatur.

7

Klicken Sie auf die Schaltfläche "Entfernen".

Wenn Sie nun das nächste Mal auf die Ressource zugreifen, werden Sie zur erneuten Eingabe Ihrer Anmeldeinformationen aufgefordert.

Sie haben die Möglichkeit, Ihre Daten von Ihrem persönlichen H-Laufwerk mit Hilfe früherer Versionen wiederherzustellen. Bitte beachten Sie, dass alle Ihre auf Ihrem Computer gespeicherten Daten selbst gesichert werden müssen.

Ihre Netzwerklaufwerke werden permanent gesichert (mit Ausnahme der Festplatte T:\ (T als temporär), die nur dem Dateiaustausch dienen).

Sie haben die Möglichkeit, versehentlich gelöschte Dateien wiederherzustellen. Backups Ihrer Dateien sind so geplant, dass Sie Ihre bis zu einem Monat alten Daten täglich zu verschiedenen Zeiten wiederherstellen können.

Ausführliche Anleitung

1

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Ordner, der die verlorenen Dateien enthielt, und klicken Sie dann auf ❶ Eigenschaften.

2

Klicken Sie auf die Registerkarte ❶ Frühere Versionen.

3

Wählen Sie das Änderungsdatum ❶.

4

Sie haben dann 2 Möglichkeiten:

  • Sie können sich über die Schaltfläche ❶ Öffnen den Inhalt des Ordners anzeigen lassen und stellen Ihre Datei über Kopieren/Einfügen wieder her.
  • Sie können auch über die Schaltfläche ❶ Wiederherstellen den gesamten Ordner wiederherstellen, wobei aber alle vorhandenen Dateien überschrieben werden.